Spielberichte Saison 2014/2015

SG Felchta - BSV Großvargula I 2:1 (1:1)

 

Der BSV verabschiedet sich mit einer unglücklichen 1:2 Auswärtsniederlage aus der 1. Kreisklasse, in die Sommerpause! Der BSV zeigte bei besten Fußballwetter eine gute Vorstellung. Die Führung für Großvargula erzielte Steffen Thomalla, der mit letzten Einsatz und großem Wille den Ball am herrauslaufenden Keeper im Tor versenkte. Kurze Zeit später hatten S. Thomalla sowie C. Jenke sogar die Chancen

zum 2:0, scheiterten jedoch am glänzend reagierenden Felchtaer Schlußmann. 

Aber auch der Gastgeber hatte einige Hochkaräter, die vom starken Vargulaer Schlußmann D. Hühn

mehrere male im großen Stile vereitelt wurden. 

Auch die Abwehr um Libero Lohrengel und Capitano R. Wartmann war stets auf der Hut. 

Nach einem Eckball ging man jedoch einmal nicht konequent hinterher und musste den Ausgleich verdauen. Im zweiten Durchgang kam der Gastgeber besser aus der Kabine. So hatten die Vargulaer auch etwas Glück, nicht in Rückstand zu geraten. 

Nach einer Weile fand man wieder zurück ins Spiel und hatte durch S. und M. Thomalla eine Reihe von Chancen zur Führung, die alle vergeben wurden. So kam es wie es kommen musste und Felchta traf zum 2:1. Der BSV gab sich jedoch nicht auf und warf in der Schlußphase noch einmal alles nach vorn. C. Jenke vergab noch kurz vor Schluss zwei dicke Chancen zum Ausgleich...

Trotz der Niederlage und Abstieg aus der 1.Kreisklasse war die Stimmung nach dem Spiel im Team glänzend und fast das gesamte Team ließ den Abend bei dem ein oder anderen Bierchen ausklingen...

Nun freuen sich alle auf die Sommerpause und dann schauen wir mal wie es weiter geht...

 

Aufstellung BSV: Hühn, S.Lohrengel, R.Wartmann, D. Gattingert, M.Kranhold, M.Waitz, M.Sperling, S. Rübbert, C.Jenke, S.Thomalla, M.Thomalla (M.Gleis)

 

Bericht: Webmaster 08.06.15

18. Spieltag:

BSV Großvargula - SG Marolterode 1:1 (0:1)

Tor: 1:1 R. Wartmann

Der BSV Großvargula kam gegen die SG Marolterode am Sonntag Nachmittag wieder nicht zu einem Sieg und musste sich wieder nur mit einem Unendschieden begnügen. Viel schlimmer ist allerdings die Tatsache, dass sich Torhüter Jerome Hausmann so schwer verletzte, das er mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. Im Krankenhaus wurde zunächst ein Außenbandriß und Miniskusschaden diagnostiziert. Heute wurde beim MRT klar, das das Kreuzband auch gerissen ist und Jerome auf unbekannte Zeit ausfallen wird. Vorrausgegangen war ein unfaires Einsteigen eines Marolteroder Spielers. Leider hatte der Sportsfreund nicht einmal die Courage sich zu entschuldigen. Traurig aber wahr!!! Wir wünschen unserer Nummer 1 alles Gute, viel Kraft und hoffentlich schnelle Genesung. Du packst das! 

 

Zum Spiel: Der BSV musste kurzfristig auf S. Thomalla verzichten, der mit Rückenproblemen ausfiel. Zudem fehlte Trainer Göbel aus privaten Gründen. Trotzdem stellte man eine gute erste Elf auf den Platz, die gewollt war endlich den ersten Dreier einzufahren. Der erste Durchgang verlief relativ ausgeglichen. P. Grube hatte die Chance zur Führung, traf jedoch nur den Pfosten. Auch Capitano R. Wartmann hatte die Möglichkeit zur Führung, traf nach einem Eckball aber den Ball nicht voll. Auch die Gäste aus Marolterode hätten beinahe die Führung erzielt, trafen zum Glück aber auch nur den Pfosten. Nach einer halben Stunde fiel dann doch die Führung der Gäste, die zum 0:1 Pausenstand trafen. Im zweiten Durchgang machte der BSV nun mehr Druck. Nach einem Eckball, klärte zunächst der Keeper gegen M.Wartmann. Sein Bruder Ronny Wartmann setzte jedoch nach und traf zum 1:1 Ausgleich. Kurz danach hatte P. Grube die Riesenchance zur Führung. Nach Jenke Pass, verzog er völlig freistehend. Auf der anderen Seite zeigte Keeper Hausmann einen überragenden Reflex als er einen Schuß aus 6 Metern über das Tor bugsierte. Nur wenige Minuten folgte dann der Schockmoment, als er sich das Knie verdrehte. Hier bekam der Marolteroder Übeltäter zwar die Gelb Rote Karte. Was diese Aktion aber nicht entschuldigen kann. Die Emotionen kochten danach über und der Schiri hatte alle Hände voll zu tun. Die Vargulaer machten nun weiter Druck und drängten auf den Siegtreffer. Zunächst hatte M. Waitz den 100 % er, als er völlig freistehend am Torwart scheiterte. In der 85. Minute stand C. Jenke frei vor dem Keeper und brachte den Ball auch nicht am bärenstarken Keeper vorbei. Am Ende steht wieder nur ein Punkt zu buche und 5 Punkte Rückstand aufs rettende Ufer.

Aufstellung: Hausmann, M.Thomalla, R. Wartmann, Gattinger, Kranhold, Jaritz, Rübbert, M.Wartmann, Waitz, P.Grube, Jenke (eingewechselt: M.Wolf, M.Gleis TW)

 

Bericht Webmaster 04.05.2015

 

 

17. Spieltag:
Eintr. Mühlhausen - BSV Großvargula 1:1 (1:0)

Nach der 0:10 Klatsche gegen die SG Fortuna Körner II in der Vorwoche, zeigte der BSV im gestrigen Punktspiel beim Tabellendritten Eintracht Mühlhausen eine gute Reaktion und holte ein verdientes 1:1 Unendschieden. Nach ca. 15 Minuten erzielte die Eintracht mit ihrem ersten Angriff die Führung. Der BSV liess sich dadurch nicht beirren und hatte mehr vom Spiel. Thomalla´s Freistoß rauschte knapp über das Tor. Ansonsten sorgten lange Freistöße, auch immer wieder für Gefahr und der Gastgeber hatte alle Hände voll zu tun. Die Eintracht hingegen war immer wieder durch Konter gefährlich und es wurde ein ums andere mal brenzlig. Kurz vor der Pause setzte sich Jenke im Strafraum gut durch. Sein Linksschuß verfehlte das Tor aber um wenige Zentimeter. Im zweiten Durchgang hatte der BSV weiterhin mehr vom Spiel und belohnte sich nach einem langen Freistoßball. Der Keeper ließ den Ball wieder prallen. Rene Jaritz roch den Braten und staubte zum verdienten 1:1 Ausgleich ab. Der BSV kämpfte weiter, allerdings wollte der Siegtreffer nicht mehr gelingen.
Nach diesem Unendschieden kommen nun die Wochen der Wahrheit. Aus den letzte 5 Spielen müssen jetzt einige Siege her um das unmögliche, doch noch möglich zu machen (6 Punkte Rückstand). Nun geht's scharf...

Aufstellung: J. Hausmann, M.Thomalla, R.Wartmann, D.Gattinger, M.Kranhold, R.Jaritz, S. Rübbert, M.Waitz, C.Jenke, S.Thomalla (M.Wolf, M.Gleis)

15. Spieltag

Aktivist Menteroda - BSV Großvargula 2:2 (1:0)

Tore: 1:1 M. Thomalla, 1:2 C.Jenke

Nach dem Punktgewinn von G´ gottern II in der Vorwoche, war die Marschrute vor dem Spiel ganz klar, "Ein Sieg muss her"! Bis eine Minute vor Schluß sah es auch wirklich danach aus. Doch dann passierte wieder einmal das Unfassbare, der Ausgleich! Nur 1 Punkt und immer noch 7 Punkte Rückstand...

Trainer Goebel konnte endlich wieder auf fast alle Spieler zu greifen. Bis auf P. Grube waren alle Mann an Bord und alle gingen mit einem guten Gefühl an die Aufgabe heran. Doch schon nach einer Minute lag der Ball im Vargulaer Tor. Ein direkter Freistoß Höhe der Eckfahne senkte sich über den verdutzten Hausmann ins Tor. 

Der BSV kam in den ersten 30 Minuten überhaupt nicht ins Spiel. Die Menterodaer waren bissiger und sorgten durch ihre zwei wuseligen Stürmer immer wieder für Gefahr. Kurz vor Ende des ersten Durchgangs kam endlich der BSV besser ins Spiel und hatte durch Schüsse von A. Ehrlich und S. Rübbert gute Abschlüsse.

Im zweiten Durchgang wendete sich das Blatt, nun drängten nur noch die Vargulaer. Und kamen durch S. Thomalla, C. Jenke und  M.Waitz zu einer Reihe von guten Chancen. Aber auch viele Freistöße aus dem Halbfeld segelten immer wieder in den Strafraum der Menterodaer, allerdings fand der Ball, den Weg einfach nicht ins Tor. Bis zur 75. Minute.

Libero Martin Thomalla legte sich den Ball aus gut 45 Metern zurecht, und drückte den Ball in den rechten Torwinkel! Was für ein Tor, Endlich der Ausgleich, aber immer weiter machen...

Der BSV war giftig und gallig (7 Gelbe Karten), man merkte das heute etwas geht, so drängten unsere Jungs weiter und wolten die Führung. Die Menterodaer kamen in dieser Phase nicht mehr aus der eigenen Hälfte. So war es dann Christian Jenke der sich in der 83. Minute im Strafraum durchsetzte, und den Ball ins lange Eck zirkelte. Tooor 2:1 für uns!!!

Noch 7 Minuten aber nun kam wieder der Gastgeber und immer wieder Freistöße. Den Torwart hielt es nicht hinten und es wurde immer hektischer. Dann die Großchance zur Entscheidung, nach einem abgewehrten Freistoß versuchte S. Thomalla mit letzter Kraft von der Mittellinie den Kunstschuß aufs leere Tor. Der Ball verfehlt aber das Gehäuse...

Das zittern geht weiter, NACHSPIELZEIT : "Wir brauchen den Sieg" !!! Der BSV kämpft, wirft sich in jeden Ball. Doch dann gibt der Schiri noch einmal einen fragwürdigen Freistoß (Thomalla spielte klar den Ball). 93.Minute, 18 Meter Torentfernung, Zentrale Position: Anlauf, Linksschuß an der Mauer vorbei, Tor, 2:2, SCHEI...

Alle liegen am Boden. Der BSV belohnt sich wieder nicht. 7 Punkte Rückstand auf Großengottern und noch 7 Spiele. Weiter gehts, es ist noch alles drin... Aufgrund des Nichtantritts in der Hinrunde, muss der der BSV aber nächste Woche wieder nach Körner. Kopf hoch Jungs, nur nicht aufgeben!!!

 

Aufstellung: Hausmann, M.Thomalla, R.Wartmann, D.Gattinger, Kranhold, A.Ehrlich, Sperling, S.Rübbert, M.Waitz, C.Jenke, S.Thomalla (eingewechselt: M.Wolf, M. Gleis)

 

Bericht: Webmaster 13.04.2015

  

14. Spieltag:

BSV Großvargula - Beberstedt 1:3

 

Es sollte wieder nicht sein. Schon vor der Partie hatte Trainer Goebel mit einige Sorgenfalten zu kämpfen, da nur 11 Spieler anwesend waren. Kurzfristig fielen wichtige drei Stammkräfte aus, so war die Moral schon vor dem Spiel nicht die beste.
Unsere Jungs gaben jedoch sofort Vollgas und kamen auch zu einigen guten Chancen. Der stets agile Jenke beschäftigte die Beberstedter Abwehr und hatte zwei Riesen zur Führung, die leider nicht genutzt wurden. Der Tabellendritte bestrafte dies nach ca. 25 Minuten eiskalt. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, konnte Keeper Hausmann, einen Kopfball erst klären. Beim Nachschuß war er allerdings machtlos. Im zweiten Durchgang spielte der BSV weiter nach vorn. Die Abwehr stand sicher, im Mittelfeld zog A.Ehrlich die Fäden und vorn sorgte man immer wieder für Gefahr. Nach einer Mustergültigen Flanke von M.Gleis, schraubte sich M.Waitz, in "unnachahmlicher Manier" nach oben und drückte den Ball zum 1:1 in die Maschen.
Nun ging es immer hektischer und härte zur Sache und Schiedsrichter Großkopf hatte alle Hände zu tun.
Nach ca. 70 Minuten erzielten die Gäste aus dem Nichts, die widerholte Führung. Ein 18 Meterschuß konnte Hausmann, leider nicht entschärfen.
Der BSV gab sich nicht auf, die Kräfte schwanden und alle bissen auf die Zähne (Kranhold Schulter, Sperling Oberschenkel, viele Luft ;-) )
Beinnahe hätte man sich für den Einsatz belohnt. Ein 20 Meter Freistoß vom M. Thomalla konnte der Beberstedter Keeper, gerade so entschärfen.
10 Minuten vor dem Ende fiel die Entscheidung. Zunächst ließ sich der wieder einmal starke Kranhold auf der Außenbahn vernaschen. Im Zentrum waren sich Keeper und Mittelfeldspieler nicht einig und schwups stand es 1:3! Die Entscheidung...
Der BSV hatte danach nichts mehr zuzusetzen und musste die nunmehr 12. Niederlage hinnehmen.
Fazit: Die 11 Jungs haben alles gegeben und konnten sich für ihr Engegement wieder nicht belohnen!
Die Moral und der Wille war da.  Weiter gehts...
Aufstellung: Hausmann, M.Thomalla, D.Gattinger, Sperling, Wolf, Kranhold, A.Ehrlich, M.Waitz, M.Gleis, S.Rübbert, C.Jenke

8.Spieltag:

BSV Großvargula - SV Langula 2:2 (2:0)

Tore: 1:0 S.Thomalla, 2:0 P.Grube

Nach den zuletzt peinlichen Ergebnissen und gleichzeitigen Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz, wollten unsere übrig gebliebenen Jungs gegen den direkten Konkurrenten SV Langula, endlich den Bock umstoßen und den ersten Dreier einfahren. Durch die Unterstützung von vier Alter Herren Spieler konnte Trainer Schreiber wenigstens auf 13 Spieler setzen.

Der BSV ging mit Beginn des Spiels sofort engagiert zu Werke, stellte die Räume geschickt zu und war in der Offensive stets gefährlich. Nach einem Eckball war Steffen Thomalla zur Stelle und besorgte die verdiente Führung. Der BSV ließ danach nicht locker. So setzte sich S.Schmidt herrlich durch, passte zum mitgelaufenen Patrick Grube, der problemlos zum 2:0 erhöhte.

Aber auch die Gäste kamen nun besser ins Spiel und es entwickelte sich bis zur Pause ein temporeiches Kreisklassespiel. Im zweiten Durchgang traf Langula nach einem Konter durch seinen pfeilschnellen Stürmer zum Anschluß.

Nun entwickelte sich ein echter Schlagabtausch. Der überforderte Schiedsrichter, schickte danach einen Langulaer Verteidiger zunächst mit Gelb Rot vom Platz. Nun hatte der BSV etliche Großchancen durch S.Schmidt, D.Gattinger und P.Grube das Ergebnis auf 3:1 auszubauen. Diese scheiterten jedoch am gut reagierenden Keeper oder an den eigenen Nerven.

So kam es wie so oft: Nach einem Freistoßball von der rechten Seite, bekam man den Ball nicht weg und Langula kam zum Ausgleich. Anschließend hatten die Gäste gar die Chance zum 2:3. Keeper C. Turbanisch war jedoch zur Stelle und lenkte den Ball gerade noch an den Pfosten.

Der BSV warf in der Schlußphase noch einmal alles nach vorn und operierte nun mit langen Bällen. Außer bei einem Freistoß von M.Thomalla kam allerdings keine Gefahr mehr auf und man musste sich mit einem Remis begnügen.

Unsere Jungs haben heute alles gegeben, heute stand wieder einmal eine Mannschaft auf den Platz, die für den BSV gekämpft hat, aber leider am Ende nicht belohnt wurde. Weiter geht es nun am nächsten Sonntag gegen den Tabellenvorletzten Großengottern II. Hier zählt nur ein Sieg. Anstoß ist schon 13:00 Uhr.

BSV Aufstellung: Turbanisch, Waitz, D.Ehrlich, R.Wartmann, D.Posner, S.Thomalla, T.Kühmstedt, D.Gattinger, M.Thomalla, P.Grube, S.Schmidt (eingewechselt: A.Göbel, M.Scheffel)

 

Bericht Webmaster 27.10.2014

 

4. Spieltag

BSV Großvargula - Aktivist Menteroda 3:4 (1:2)

Tore: 1:0 S. Schmidt, 2:3 M.Waitz, 3:3 T.Kühmstedt

Der Kreisliga Absteiger musste am 4. Spieltag wieder eine Niederlage verkraften und steht mit gerade mal einem mageren Pünktchen auf dem Vorletzten Tabellenplatz der 1. Kreisklasse Süd.

Die Vargulaer mussten vor der Partie wieder kräftig rotieren, da einige Spieler ausfielen. So kam es zum Comback von A. Göbel und T.Kühmstedt, die beide eine Klasse Leistung ablieferten. Dennoch reichte es nicht zum Sieg!

Dem BSV gelang nach wenigen Minuten mit einem gut herrausgespielten Angriff, durch Sebastian Schmidt die 1:0 Führung, die Menteroda bis zur Pause allerdings zum 1:2 drehte. In der Halbzeitpause setzte dann der Regen ein. Keeper Weisheit war wohl noch gedanklich beim Pausentee, anders lässt es sich nicht erklären. Denn die Menterodaer überraschten unseren Schlußmann mit einem Schuß vom Anstoßpunkt, der kurz vorher noch aufsetzte und in den Vargulaer Maschen einschlug. Sehr kurrios, aber so etwas kann passieren. Nun stand es 1:3!

Wer nun dachte jetzt gibt es ein Schützenfest, schien sich getäuscht. Der BSV zeigte alte Tugenden und kämpfte sich zurück in die Partie. So gelang Matthias Watz, nach einem Grube Schuss, per Abstauber der Anschluß.

Der BSV drängte nun im Dauerregen auf den Ausgleich und wurde belohnt. Tobias Kühmstedt zirkelte, wie in alten Zeiten einen Freistoß zum 3:3 Ausgleich ins Menterodaer Tor.

In der Schlußphase ließ man den Gästen aber wieder zuviel Freiraum. Die Menterodaer spazierten ohne große Gegenwehr, durch die Vargulaer Abwehr und bestraften dies mit dem Treffer zum 3:4  Entstand. So steht der BSV trotz großen Kampf leider wieder mit leeren Händen da.

Aufstellung BSV: Weisheit, A.Ehrlich, A.Göbel, R.Wartmann, M.Waitz, D.Gattinger, S.Thomalla, T.Kühmstedt, K.Schuchardt, P.Grube, S.Schmidt (eingewechselt: M.Scheffel)

 

Bericht: Webmaster 22.09.2014

 

2. Spieltag:

BSV Großvargula - SG Bickenriede 3:3 (1:1)

Tore: 1:0 D.Posner, 2:1 P.Dittrich, 3:1 S.Schmidt

 

Was für ein kurioses Spiel in Großvargula! Die stets enagierten Vargulaer kamen gegen die SG Bickenriede, nach einer 3:1 Führung, nicht über ein Unendschieden hinaus und mussten sich mit einem Punkt begnügen. Die 1:0 Führung durch einen sehenswerten Freistoß von Dustin Posner, glich Bickenriede noch vor dem Wechsel aus.

Im zweiten Durchgang plätscherte die Partie zunächst dahin, ehe sich der stark aufspielende S. Schmidt ein Herz nahm und zwei Gästeverteidigern davon lief und den in der Mitte postierten Patrick Dittrich sah, der zum 2:1 vollendete. Nun wurde es kurrios!

Nachdem der Schiedsrichter nicht ganz auf der Höhe war, und nach einem Einwurf, an der Mittellinie auf Schiedsrichterball entschied, rief Schlitzohr Sebastian Schmidt: ,,ich schiess Euch den Ball zurück", nahm Anlauf und traf aus 50 Metern ins leere Tor (der Torwart stand am Sechzehner). 3:1 und was für ein Tor! Nun gingen aber die Diskussionen los und es gab einige Tumulte. Zum Wunder aller Zuschauer, liessen die Vargulaer die Bickenrieder im Gegenzug durchlaufen, und schenkten das 3:2 her. Für die einen, eine völlig unverständliche Entscheidung, für die anderen Fair Play. Vielleicht bekommt man für diese Szene am Ende der Saison, ja den Fair Play Preis vom KFA überreicht. Mal schauen...

Die Bickenrieder bedankten sich und trafen nur wenige Minuten sogar zum 3:3. In der Schlußphase warfen die Vargulaer noch einmal alles nach vor, wurden jedoch nicht mehr belohnt.

 

Aufstellung: Weisheit, A.Ehrlich, R.Wartmann, D.Gattinger, Posner, S.Thomalla, Rosenhagen, M.Hildebrand, P. Soika, S.Schmidt, P. Dittrich (eingewechselt: M. Wolf, M.Scheffel)

 

Bericht: Webmaster 30.08.2014

DANKE an unsere Sponsoren

weitere folgen...

Besucher seit 25.06.2007

Druckversion Druckversion | Sitemap
© bsvgrossvargula@gmx.de