Spielberichte 2013 /2014

20. Spieltag

BSV Großvargula - BW Bollstedt 2:2  (2:1)

1:0 P. Grube, 2:1 M.Thomalla

 

Der BSV kam gegen BW Bollstedt nicht über ein 2:2 Unendschieden hinaus. Mit erheblichen Verletzungssorgen angetreten, verstärkte man sich mit vier Altherren Spielern, dominierte aber sofort das Spiel. Nach einigen vergebenen Chancen, setzte S. Thomalla den seit 2 Jahren ohne jegliche Spielpraxis stehenden, S. Lohrengel in Szene, der zu Patrick Grube passte und zum verdienten 1:0 vollendete.

Nach einem harmlosen Einwurf und Unachtsamkeit der Vargulaer Defensive traf Bollstedt nach ca. 25 Minuten zum etwas überraschenden Ausgleich. Der BSV spielte aber weiter nach vorn, ließ allerdings weiterhin zu viele Hochkaräter liegen. Kurz vor dem Wechsel erzielten die Vargulaer aber wieder die Führung. Torhüter D.Hühn bereitete mit langen Abschlag den Treffer von Martin Thomalla vor, der den Ball aus ca. 15 Metern ins linke Eck setzte.

Im zweiten Durchgang kamen die Bollstedter mit Hilfe des Windes besser aus der Pause. Torhüter Hühn klärte jedoch zweimal glänzend. Aber auch die Vargulaer hatten anschließend wieder etliche Chancen, (M.Kranhold, M.Thomalla, P.Grube, J.Blaurock) verpassten allerdings die Entscheidung. So kam es wie so oft im Fußball. Nach ca. 87 Minuten bekamen die Vargulaer den Ball nicht weg, Bollstedt sagte Danke und staubte zum 2:2 Unendschieden ab. Bitter...

Aufstellung BSV: D.Hühn, C.Janetzky, M.Waitz, R.Wartmann, M.Kranhold, S.Thomalla, D.Gattinger, N.Kiesel, M.Thomalla, P.Grube, S. Lohrengel (eingewechselt: E.Ehrlich, J.Blaurock)

19.Spieltag:

GW Schönstedt - BSV Großvargula 2:3 (2:0)

2:1 S.Schmidt, 2:2 D.Gattinger, 2:3 M.Thomalla

 

Totgesagte leben länger! Dieser Spruch passt nach dieser unglaublichen Partie, perfekt zu unserer Mannschaft. Der BSV musste vor der Partie 6 Spieler ersetzen. So spielte der etamäßige Torhüter J.Hausmann im Sturm. Auch der junge C.Janetzky machte als Außenverteidiger eine überragende Partie und hatte großen Anteil an der Wende. Im ersten Durchgang hatte Schönstedt alles im Griff und spielte sich schon einige gute Chancen heraus. Der BSV hielt jedoch kämpferisch gut dagegen. So dauerte es bis zur 25 Minute, ehe Schönstedt zum 1:0 traf. Allerdings ging vorher eine klare Abseitsstellung vorraus, was Trainer Adam zu sehr monierte und vom Schiedsrichter, aus der Coachingzone verwiessen wurde.

Kurz vor der Pause traf Schönstedt gar zum 2:0 und alle Messen schienen gelesen.

Wahrscheinlich setzte auch keiner der Zuschauer noch einen Pfifferling auf den BSV. Die Vargulaer zeigten aber endlich mal wieder Moral und kämpften sich durch unbändigen Einsatz zurück ins Spiel. Nach Eckball des eingewechselten Oldis J.Blaurock, war Sebastian Schmidt per Kopf zur Stelle und stellte den 2:1 Anschluß her. Nun kam der Glaube zurück und man ließ den Ball auch endlich wieder einmal gut laufen. So wurde man belohnt. David Gattinger traf aus vollen Lauf die Unterkante der Latte und der Ball sprang zum 2:2 ins Tor. Die Schönstedter standen nun etwas unter Schock und der BSV machte immer weiter. So zimmerte Martin Thomalla, aus eigentlich unmöglicher Position, den Ball zum 2:3 in den Schönstedter Giebel und drehte die Partie.

Die wütenden Schönstedter drückten nun wieder aufs Tempo. So war es Keeper Manuel Weisheit, der die hauchdünne Führung festhielt. In der 6.Minute der Nachspielzeit, konnte man den Fußballgott danken, das ein Schönstedter, völlig freistehend den Pfosten traf. Kurz danach pfiff der Schiedsrichter endlich ab und der Jubel kannte keine Grenzen.

Nun heißt es für unsere Jungs weiter dran zu bleiben und in den ausstehenden 5 Spielen, an die Leistung der zweiten Hälfte anzuknüpfen. Denn so kann es mit dem Klassenerhalt etwas werden. Mund abwischen und weiter gehts gegen Bollstedt...

 

Aufstellung BSV: M.Weisheit, M.Waitz, R.Wartmann, C.Janetzky, M.Kranhold, S.Thomalla, D.Gattinger, M.Rosenhagen, M.Thomalla, J.Hausmann, S.Schmidt (eingewechselt: J.Blaurock)

 

Bericht: Webmaster 04.05.2014

18. Spieltag

BSV Großvargula - FSV Henningsleben 0:3 (0:0)

 

Der BSV 1920 Großvargula steht nun, nach der 0:3 Heimniederlage gegen den direkten Konkurrenten, FSV Henningsleben auf einem Abstiegsplatz. Die Vargulaer hatte sich trotz der vielen Ausfälle (S.Thomalla und D.Ehrlich gesperrt, M.Waitz und A.Ehrlich verletzt und M.Rosenhagen) einiges vorgenommen. Im ersten Durchgang hatte man alles im Griff und erarbeitete sich eine Reihe von Chancen die jedoch von Keeper Westphal mit überragenden Paraden und Reflexen vereitelt wurden. So scheiterten N. Kiesel nach einem Eckball und M. Thomalla per Freistoß. Großes Pech hatte man noch, als S. Schmidt´s Schuß aus 16 Metern nur die Latte traf. Kurz nach der Pause hatte P. Grube die Riesenchance als er freistehend am Keeper scheiterte. Henningsleben kam nach 65 Minuten nun etwas besser ins Spiel und nutzte die erste Chance, per Konter zur überraschenden Führung. Der BSV kämpfte weiter, musste allerdings nach 75 Minuten den nächsten Schock verdauen, da C. Jenke im Rasen hängen blieb und sich das Knie verdrehte. Der gerade erst eingewechselte 50 jährige Co Trainer, J. Blaurock half mit aus, ließ allerdings Jendreck im Strafraum über die Klinge springen. ELFMETER, 0:2 und Keeper J.Hausmann verletzt raus! Einfach nur bitter... In der Schlußphase nutzte Henningsleben einen Konter gar noch zum 0:3 und steht nun vor dem BSV Großvargula.

Wir wünschen unseren verletzten Spielern, C. Jenke, J. Hausmann und D. Posner schnelle Genesung. Auch unseren langjährigen Spieler, Steven Metz wünschen wir Alles erdenklich Gute für die Zukunft und Danken ihm für seine Unterstützung. Dieser wird durch seinen Umzug nach Bayern, den BSV ab sofort nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Personaldecke schrumpft also immer weiter...

 

Aufstellung BSV: J.Hausmann, R.Wartmann, D.Gattinger, M.Wartmann, M.Kranhold, D.Posner, M.Thomalla, C.Jenke, N.Kiesel, P.Grube, S.Schmidt (eingewechselt: S.Metz, J.Blaurock, M.Gleis)

 

Bericht: Webmaster 27.04.2014

18. Spieltag

SG Ufhoven - BSV Großvargula 3:0 (0:0)

 

Der BSV Großvargula ist nach der 0:3 Niederlage auf dem Sülzenberg, wieder mittendrin im Abstiegsstrudel und steht im nächsten Spiel schon mächtig unter Zugzwang.

Kurzfristig musste man auf zwei Spieler verzichten, die sich kurz vor der Partie abmeldeten. So lief schon vor Anpfiff nicht alles nach Maas.

Die SG Ufhoven um Trainer Harry Schmidt dominierte von Beginn an das Spiel und liess den Ball immer wieder gekonnt durch die eigenen Reihen laufen. So bekamen die Vargulaer kaum Zugriff und liefen meist hinterher. Allerdings konnte sich die SGU auch nur eine echte Chance herrausspielen, als der Stürmer völlig frei zum Kopfball kam, aber den Ball deutlich am Tor vorbeisetzte. Im zweiten Durchgang hielt der BSV lange dagegen und gestaltete die Partie ausgeglichen. Dann drang Mandke in den Strafraum ein und wurde von D. Ehrlich klar gefällt. Gelbe Karte und Elfmeter! Keeper Hausmann ahnte die Ecke, konnte den platziert geschossenen Ball von Schmidt jedoch nicht halten. So hieß es 1:0 für die SG Ufhoven. Die Antwort des BSV folgte promt! P. Grube setzte sich im Strafraum der Ufhover durch und wurde von zwei Abwehrspielern in die Zange genommen und klar gefällt. Der Pfiff des Schiedsrichters erfolgte. Alle rechneten mit einem Strafstoß, doch der Schiedsrichter entschied zum Wunder aller (auch der Ufhover) auf Schwalbe. Klare Fehlentscheidung!!! Nun wurde es auf dem sehr gut bespielbaren Rasen, immer hektischer. Der Schiedsrichter spielte sich durch merkwürdige Entscheidungen immer mehr in den Mittelpunkt und liess die bis dahin faire Partie komplett aus den Händen gleiten. Beim 2:0 ging eine klare Abseitsstellung vorraus, wodurch Mandke die Führung ausbaute. Der BSV raffte sich nochmal auf und hatte durch M.Thomalla, die Chance zum Anschluß. Sein Schuß aus kurzer Entfernung parrierte allerdings der Torhüter. Nach ca. 80 Minuten kassierte der bereits verwarnte D. Ehrlich dann die Gelb Rote Karte, als er zu erst den Ball traf und anschließend den Gegner tuschierte. Dem Schiri wars egal und schickte unseren Verteidiger zum Duschen. Auch die 5. Gelbe Karte von S.Thomalla passte zu diesen gebrauten Tag. In der Schlußphase kassierte man gar noch das 3:0 als Mandke einen kurz ausgeführten Vargulaer Freistoß zum Konter nutzte und Entstand traf.

Trotz der vielen Fehlentscheidungen des Schiedsrichtergespanns, muss man sich auch selber an die eigene Nase fassen. Denn spielerisch läuft beim BSV nichts zusammen. Lange Bälle die durch Glück verlängert werden, können nicht das Mittel sein um Torgefahr zu entfachen. Beim BSV muss sich schleunigst etwas ändern. Sonst heißen die Gegner bald wieder, SG Felchta, SV Langula, oder Marolterode.

 

Aufstellung BSV: Hausmann, R.Wartmann, D.Ehrlich, M.Waitz, D. Posner, S.Thomalla, C.Janetzky, D. Gattinger, P.Grube, S.Schmidt, M.Thomalla (eingewechselt: S.Metz)

 

Bericht: Webmaster 13.04.2014

 

17. Spieltag

BSV Großvargula - FSV Herbsleben 2:2 (2:0)

Tore: 1:0 S.Schmidt, 2:0 P.Grube, 2:1 Sorkale, 2:2 Kaufmann

 

Alles war angerichtet für das mit Spannung erwartete Unstrutderby. 200 Zuschauer bekamen bei besten Wetter, ein kampfbetontes aber jederzeit faires Kreisligaspiel geboten. Am Ende teilte man sich leistungsgerecht die Punkte, wodurch sich am Tabellenstand nichts änderte.

Nach ca. 15 Minuten erzielte der BSV die Führung. Einen langen Ball vom starken D. Ehrlich, bugsierte Sebastian Schmidt, per Kopf über den herauseilenden Keeper Hilbert hinweg und schob den Ball zum 1:0 ins leere Tor. Herbsleben kam danach besser ins Spiel und sorgte durch Standards immer wieder für Gefahr. So hatte der BSV das Glück, als die Herbsleber nur die Latte trafen. Die Vargulaer machten es besser und nutzten ihre zweite Chance zum zweiten Treffer. Nach einen langen Ball kam der Ball zu D.Gattinger, der die Latte traf, M. Thomalla setzte nach und sah den besser postierten Patrick Grube, der aus wenigen Metern zum 2:0 einnetzte. Der BSV rettete die Führung in die Pause, da Keeper Hausmann einen Runze Knaller, noch um den Pfosten lenkte. Im zweiten Durchgang kam Herbsleben dann schnell zum Anschluß. Nach einem Eckball war Sorkale zur Stelle, der einen Abstimmungsfehler zum 2:1 bestrafte. Die Vargulaer hatten anschließend aber auch wieder zwei Riesenchancen. S. Schmidt und M.Thomalla ließen jedoch beste Gelegenheiten aus, den alten Abstand wieder herzustellen. Auch ein toller Schuß von S.Thomalla verfehlte knapp das Ziel. Nach wiederholten Lattentreffer des FSV Herbsleben, war es  nach ca. 80 Minuten Kaufmann, der den stark vertretenen Herbsleber Anhang zum jubeln brachte und zum 2:2 einschob.

In der Schlußphase passierte nicht mehr viel und beide Teams waren am Ende mit dem Remis zufrieden.

 

Aufstellung BSV: J.Hausmann, R.Wartmann, D.Ehrlich, M.Waitz, D.Posner, S.Thomalla, D.Gattinger, N.Kiesel, P.Grube, S.Schmidt, M.Thomalla (eingewechselt: S.Metz, M.Rosenhagen, C.Janetzky)

 

Bericht: Webmaster 06.04.2014

15. Spieltag

Fort. Körner II - BSV Großvargula 2:2 (1:1)

Tor:  1:1 M.Thomalla, 2:2 S.Schmidt

 

Nach dem 1:0 Heimsieg, vor zwei Wochen, trafen sich Fortuna Körner II und der BSV Großvargula wieder zum Rückspiel. Auf dem schlecht bespielbaren Boden bekamen die Zuschauer, bei Frühlingshaften Temperaturen allerdings wenig Fußballerische Finesse geboten. Beide Teams kämpften verbissen und teilten sich am Ende die Punkte.

Im ersten Durchgang ging der Gastgeber nach wenigen Minuten schon in Führung. Aus gut 25 Metern zog der Körnersche Kapitän einfach mal ab und erwischte Keeper Hausmann auf dem falschen Fuß, was das 1:0 bedeutete. Der BSV versuchte nun über den Kampf ins Spiel zu finden und erarbeitete sich ein kleines Übergewicht. Nennenswerte Chancen konnte man allerdings nicht herausspielen. So musste wieder ein Freistoß her. Und wie! Martin Thomalla bugsierte das Spielgerät aus 18 Metern mit tollen Aussenristschuß genau in den Torwinkel, zum 1:1.

Im zweiten Durchgang plätscherte das Spiel zunächst vor sich her. Dann hatte Thomalla das Pech, als sein Kopfball knapp am Torpfosten vorbei strich. Vorrausgegangen war ein toller Einsatz, des unermüdlich rackernden N. Kiesel. Der BSV hatte bei zwei Lattentreffern, aber auch das Glück gepachtet. Hier sah die BSV Defensive schon nicht gut aus. Beim Führungstreffer der Körnerschen ging wieder ein grober Abwehrschnitzer vorraus, was die Fortuna Reserve zum 2:1 bestrafte. Der BSV ließ den Kopf nicht hängen und wurde nur wenige Minuten später belohnt. Nach weitem Abschlag von Hausmann, nagelte Sebastian Schmidt den Ball zum 2:2 in die Maschen. In der Schlußphase wurde es nur noch durch Standards etwas brenzlig. So begnügten sich beide Teams mit dem Remis, welches den BSV nun das 3.Spiel in Folge, ohne Niederlage beschert. Weiter geht es im Unstrutderby gegen Herbsleben...

 

Aufstellung BSV: J.Hausmann, R.Wartmann, D.Gattinger, D.Ehrlich, M.Kranhold, S.Thomalla, C.Jenke, N.Kiesel, P.Grube, S.Schmidt, M.Thomalla

 

Bericht: Webmaster 29.03.14

 

14. Spieltag

BSV Großvargula – Fort. Körner II 1:0 (1:0)

Tor:  1:0 M.Thomalla (45.min)

Einen immens wichtigen Heimsieg fuhren am Sonntag Nachmittag, die Kicker des BSV 1920 Großvargula ein. Dank eines Freistoßtreffers kurz vor Pausentee, steht der BSV nun 4 Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt und startete gut aus der Winterpause.

Der BSV nahm von Beginn an die Zügel in die Hand und dominierte den ersten Durchgang klar. Die Abwehr stand bombensicher, im Mittelfeld gewann man immer wieder entscheidende Zweikämpfe und in der Offensive erspielte man sich eine Reihe von guten Chancen. So hatten C.Jenke, per Rechtsschuß, M. Thomalla und N.Kiesel per Kopf gute Möglichkeiten zur Führung. Diese fiel dann kurz vor Ende des ersten Durchgangs. Martin Thomalla traf mit einem abgefälschten Freistoß aus 17 Metern zur verdienten Führung.

Im zweiten Durchgang das selbe Bild der BSV spielte nun mit Hilfe des Windes, immer wieder auf das Fortunen Tor zu. Nach herrlichen Pass von P.Grube, hatte M. Thomalla die Riesenchance, scheiterte jedoch am Keeper. Kurze Zeit später lenkte der Keeper, Thomalla´s Freistoß über die Latte. In der Schlußphase schwanden etwas die Kräfte. Der gerade erst eingewechselte D.Posner hatte die Entscheidung auf dem Fuß, verzog jedoch aus kurzer Entfernung. Sei  es drum,  die tapfer kämpfenden Vargulaer,  brachte den  ``dreckigen Sieg`` über die Zeit und freute sich über einen ganz wichtigen Dreier, gegen einen direkten Konkurrenten.

 

Aufstellung BSV: J.Hausmann, R.Wartmann, D.Gattinger, M.Waitz, M.Kranhold, S.Thomalla, C.Jenke, N.Kiesel, P.Grube, S.Schmidt, M.Thomalla (eingewechselt: D.Posner)

4.Testspiel:

BSV Großvargula - Wutha Farnroda 0:1 (0:1)

Auch im vierten und letzten Testspiel, vor dem scharfen Rückrundenstart, musste sich der BSV geschlagen geben. 0:1 hieß es am Ende für den zweiten der Kreisliga Eisenach, vom SV Wutha Farnroda. Schlimmer wiegt allerdings die schwere Verletzung von Andre´ Ehrlich, der sich einen Bänderriß, Ende des ersten Durchgangs zuzog und nun lange ausfällt. Wir wünschen Andre´ gute Besserung und schnelle Genesung.

Trotz der Niederlage zeigten unsere Jungs eine gute Vorstellung. Wie in allen Testspielen zuvor konnte man wieder nicht seine Stammformation testen und musste auf fünf Spieler verzichten. Im ersten Durchgang schien es, als hätte Wutha zwei Spieler mehr auf dem Platz. Immer wieder tauchte ein Spieler völlig frei am Vargulaer Sechzehner auf. Die Defensive um Routinier R.Wartmann, hielt jedoch stand und klärte bravourös. Mitte der ersten Hälfe nutzte Wutha einen Vargulaer Fehler, dann aber aus. Durch die Sonne geblendet, konnte man den Ball nicht klären, dieser erreichte einen Wutharer Stürmer der zum 0:1 vollendete. Der BSV hatte aber auch seine Chancen, Jenke, N. Kiesel und Gattinger scheiterten jedoch knapp.

Aufgrund der Verletzung von Ehrlich stellte der BSV im zweiten Durchgang etwas um. Der eingewechselte Rübbert bot eine starke Vorstellung und verstärkte immer wieder die Defensive, wodurch Wutha kaum noch zu Chacen kam, oder wenn dann am starken Rückkehrer Hausmann, scheiterte. Einziges Manko war nun allerdings, das man offensiv, kaum einen vernünftigen Angriff auf die Beine bekam. So hatten N. Kiesel nach Abschlag von Hausmann sowie M. Thomalla, per Freistoß noch zählbare Chancen. Am Ende verlor man knapp aber verdient!

Aufstellung BSV: J.Hausmann, R.Wartmann, M.Waitz, C.Janetzky, A.Ehrlich, S.Thomalla, D.Gattinger, C.Jenke, D.Posner, N.Kiesel, M.Thomalla (eingewechselt: S.Rübbert, M.Gleis)

 

Bericht: Webmaster 10.03.2013

 

TSV Großfahner - BSV Großvargula 3:1 (0:1)

Tor: 0:1 M. Kranhold

 

3. Testspiel, 3 Niederlage! Auch gegen die Kreisklassenvertretung aus Großfahnern, musste der BSV eine Niederlage einstecken. Im ersten Durchgang zeigte Großvargula noch gute Ansätze und hatte durch M. Thomalla zwei Chancen zur Führung. Besser machte es Mario Kranhold, der einen Abpraller aus gut 18 Metern zur verdienten Pausenführung, im Großfahner Tor versenkte. Der zweite Durchgang war eine einzige Enttäuschung. Der BSV wechselte auf einigen Positionen, was allerdings kein Grund für diese gezeigte Darbietung sein darf. Viele Nachlässigkeiten, kaum ein gewonnener Zweikampf und zu allem Überfluss noch einige Torgeschenke. Mit anderen Worten: unsere Mannschaft war zwar körperlich anwesend, aber in Gedanken überhaupt nicht mehr auf dem Platz. So machte man es dem Gastgeber leicht das Spiel zu drehen. In der Schlußphase hatte M. Thomalla per Lupfer noch einmal eine Chance zum Anschluß. Allerdings sprang der Ball so ungünstig auf, dass er am Pfosten vorbei drehte, was zum Spiel passte.

Die Entäuschung war nach der 3. Niederlage natürlich groß. Diese hat aber gezeigt das noch immer viel Arbeit notwendig ist, um am 16.03. den Abstiegskampf anzugehen.


Aufstellung BSV: M.Gleis, R.Wartmann, M.Waitz, D.Ehrlich, M.Kranhold, S.Thomalla, C.Jenke, D.Gattinger, A.Ehrlich, M.Thomalla, S.Schmidt (eingewechselt: S.Metz, C.Janetzky, M.Rosenhagen) 

 

Bericht Webmaster 24.02.2014

 

2. Testspiel

BSV Großvargula - SV Witterda 1:5

Tor: 1:5 P. Grube

Zum 2. Testspiel empfing der BSV den Kreisoberligisten vom SV Witterda. Trainer Adam musste einige Spieler, wg Krankheit, Verletzung oder beruflicher Verpflichtungen ersetzen. So sprangen zwei Alt Herren Spieler ein, die Ihre Sache mehr als gut machten.

Trotz der 1:5 Niederlage war der Trainer mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden und man konnte eine klare Verbesserung zur Vorwoche erkennen. Allerdings war Witterda spielerisch und läuferisch klar überlegen und gewann am Ende auch in der Höhe verdient. Weiter geht es dann am Sonntag in Großfahnern...

 

Aufstellung BSV: M. Gleis, R.Wartmann, M.Kranhold, M.Waitz, D.Ehrlich, S.Thomalla, D.Gattinger, P.Sonnenberg, A.Ehrlich, S.Schmidt, P.Grube (S.Rübbert, A.Gutterau, C.Janetzky)

 

Bericht Webmaster 17.02.2014 

1. Testspiel

BW Gangloffsömmern - BSV Großvargula I 3:0 (2:0)

Nach mehreren intensiven Traingseinheiten, fand am Sonntag das erste Testspiel statt. Unser Trainer Duo Adam/ Blaurock belohnte den Trainingsfleiß der letzten Wochen. So gab es einige Veränderungen in der Startelf. Der Gastgeber von Blau Weiss Gangloffsömmern, derzeit Erster der 1. Kreisklasse Erfurt-Sömmerda, legte los wie die Feuerwehr und der BSV kam in der ersten Hälfte überhaupt nicht zum Zug. Der Gastgeber war immer in Bewegung, spritziger und gedankenschneller. Nach ca. 10 Minuten erzielte "Gangloff" folgerichtig die Führung. Nach einem Eckball netzte der Stürmer, ohne Vargulaer Gegenwehr völlig freistehend zum 1:0 ein. Auch beim 2:0 ging eine Fehler der Vargulaer voraus. Ein Abspielfehler direkt in die Füße des Spielmachers, wurde promt bestraft. Dieser zog aus 16 Metern, völlig freistehend ab und ließ Aushilfskeeper Michael Gleis keine Chance. Danach kam der BSV etwas besser ins Spiel, konnte allerdings in der Offensive keine vernünftige Chance herausspielen. So ging es mit 0:2 in die Pause.

Nun wurde auf mehreren Positionen gewechselt. Und der BSV ging etwas zielstrebiger zu Werke. Allerdings wurde man nach ca. 55 Minuten, nach einem Konter wieder bestraft und fing sich das 0:3 ein.

Der BSV brach allerdings nicht zusammen und nahm nun das Heft in die Hand. So hatte man vier bis fünf Hochkaräter zur Ergebniskosmetik. Allerdings fehlten Grube, Schmidt & Co. auch das Glück, den ein oder anderen Treffer zu erzielen. Trotz der Niederlage, ein guter Test für unsere Jungs. Dieser hat gezeigt, dass noch viel Arbeit notwendig ist, um den Abstiegskampf in 4 Wochen anzugehen. Weiter gehts am Sonntag gegen Witterda...

 

Aufstellung: M.Gleis, A.Ehrlich, S.Metz, M.Waitz, C.Janetzky, S.Thomalla, C.Jenke, D.Gattinger, M.Thomalla, P.Grube, D.Posner (eingewechselt: S.Schmidt, R.Wartmann, D.Ehrlich, M.Wartmann, S.Rübbert)

 

Bericht: Webmaster 10.02.2014 

Salza Cup 2013

Wie immer kurz nach Weihnachten fand in der Salza Halle, auch wieder der "Kleine Salza-Cup" statt. Auch wieder mit dabei, war unser BSV Großvargula mit seiner 1. Mannschaft. Unsere Jungs marschierten mit 3 Siegen (2:1 gegen Henningsleben, 2:0 gegen Titelverteidiger Ufhoven, 2:2 gegen Nägelstedt sowie einem 1:0 Sieg gegen Bothenheilingen als Gruppensieger durch die Vorrunde. Allerdings musste man ab dem zweiten Spiel auf Torhüter Hausmann verzichten, der sich am Knöchel verletzte und zur Untersuchung ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Wir wünschen unserem Jerome gute Besserung und hoffen das er zur Rückrunde wieder einsatzbereit ist.  Das es nicht mehr Verletzte gab ist ein Wunder! Denn was sich auf dem Hallenboden abspielte, hatte nichts mehr mit Fußball zu tun. Wüste Tretereien, Pöbelleien, 8! Rote Karten, viele Zeitstrafen mussten die ca. 600 Zuschuer ertragen. Unser BSV hielt sich sportlich fair zurück und glänzte meist mit Coolness und ließ sich von der hitzigen Atmosphäre nicht anstecken. So gewann man seine Spiele und tankte nach jeden Sieg, Kraft am Bierstand. So soll es doch sein... Im Halbfinale ging man nach 2 Sekunden in Führung. Allerdings wurde der direkte Treffer vom Anstoßpunkt nicht anerkannt. Die sich im Turnierverlauf immer weiter steigernden Herbsleber hatten die Partie gegen unsere Jungs, danach klar im Griff und gewannen verdient mit 3:0. Im Neunmeterschießen um Platz 3 mussten sich der BSV anschließend, nach 3 verschossenen Neunmetern gegen den Remstädt geschlagen geben (Video folgt). So begnügte man sich schlußendlich mit dem 4. Platz. Was für unsere Truppe einen toller Jahresabschluß ist. Im Finale brannten bei unseren Nachbarn aus Nägelstedt etwas die Sicherungen durch. Durch unnötige Rote Karten und Zeitstrafen machte man es den Herbslebern einfach, die sich nach einem 3:1 Sieg zum ersten male den Salza-Cup Sieg sicherten. Wir sagen Herzlichen Glückwunsch an den FSV 1921 Herbsleben und Danke an den FSV Preußen Bad Langensalza für ein sicherlich nicht einfaches aber wieder einmal perfekt organisiertes Turnier. Bis zum nächsten Jahr...

 

Der BSV spielte mit: J.Hausmann, R.Wartmann (1), D.Posner (1), M.Waitz, P.Grube (2), M.Thomalla, T.Kiesel (2), C.Jenke (1), D.Gattinger

 

zu allen Ergebnissen sowie Turnierbericht des FSV Preußen Bad Langensalza gehts hier...

14. Spieltag:

BSV Großvargula - SG GW Kutzleben/ Lützensömmern 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 R. Wartmann (2.min), 1:1 (50.min), 2:1 D. Gattinger (51.min) 

Im letzten Spiel vor der Winterpause, gelang dem BSV nach einem hochverdienten 2:1 Heimsieg, endlich der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz!

Von Beginn an merkte man unseren Jungs an, dass man dieses Spiel unbedingt gewinnen wolle. Mit agressiven Pressing setzte man die Kutzleber sofort unter Druck. So entschied der souverän auftretende Schiedsrichter Stimpel, nach einem Foul an P.Grube, nach 2 Minuten auf Elfmeter. Kapitän Ronny Wartmann netzte gewohnt sicher, zur frühen 1:0 Führung ein. Diese gab unseren Jungs enormen Auftrieb. So gab es Chancen fast im Minutentakt und die doch zahlreich gekommenen Zuschauer, bekamen endlich mal wieder etwas geboten.  C. Jenke scheiterte nach toller Kombination am Gebälk. Danach hatten die nie zu stellenden Vargulaer Stürmer S. Schmidt und P. Grube, eine Reihe von Chancen das Ergebnis auf 4 oder sogar 5:0 auszubauen. Allerdings brachte man den Ball einfach nicht im Tor unter. In den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte, befreiten sich die Kutzleber etwas aus der Vargulaer Umklammerung. K. Seifert versuchte nun immer wieder durch seine Dribblings für Gefahr zu sorgen. Die Vargulaer hielten aber mit Härte dagegen. Allerdings konnte man ihn meist nur durch Fouls stoppen, wodurch es gefährliche Freistöße gab.

Im zweiten Durchgang kamen die Kutzleber besser aus der Kabine und erzielten nach 50 Minuten den Ausgleich. Der zu dieser Zeit noch blasse Höpfner, nutze einen Stellungsfehler und bediente einen Mitspieler, der aus elf Metern einnetzte. Hier sah Keeper Hausmann allerdings nicht gerade gut aus.

Kutzleben freute sich noch über den Ausgleich. Da lag der Ball schon wieder im eigenen Tor! Ein schneller Angriff über S. Schmidt und P.Grube, erreichte David Gattinger, der mit enormen Durchsetzungsvermögen den Ball, im zweiten Versuch, zum 2:1 über die Linie beförderte. Was für ein Gegenschlag!

Nun war der BSV wieder im Spiel. Die Defensive um Libero A. Ehrlich stand wieder bombensicher. Im Mittelfeld ging S.Thomalla voran und zog seine Nebenleute mit. Und in der Offensive erspielte man sich immer wieder neue Chancen. So kam mit dem eingewechselten T. Kiesel noch einmal Zug ins Spiel und man hatte noch 3-4 Hunderprozenter auf den Fuß um für die notwendige Entscheidung zu sorgen. Allerdings ließ man diese wieder liegen. In den Schlußminuten warf Kutzleben noch einmal alles nach vorn. Der Ausgleich gelang jedoch nicht! So freuten sich alle nach dem Schlußpfiff über einen hochverdienten 2:1 Heimsieg, der unserer Mannschaft, "Weihnachten auf einem Nichtabstiegsplatz" beschert.

Nun heißt es in der Rückrunde, die Mentalität der letzten Wochen beizubehalten! Denn so steigt man nicht ab... 

Vielen Dank an alle Freunde und Fans des BSV 1920 Großvargula für die tolle Unterstützung in diesen Jahr!!! Wir wünschen allen ein Frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch, in ein hoffentlich erfolgreiches Jahr 2014!!!

Aufstellung BSV: Hausmann, A.Ehrlich, D.Ehrlich, Waitz, S.Thomalla, C.Jenke, D.Gattinger, M.Thomalla, P.Grube, S.Schmidt (eingewechselt: T.Kiesel, N.Kiesel, S. Metz)     

Bericht: Webmaster 09.12.2013 

13. Spieltag:

SG Altengottern / Thamsbrück II - BSV Großvargula 1:2 (1:1)

Tore: 0:1 S.Thomalla (5.min), 1:2 P.Grube (82.min)

 

Der BSV 1920 Großvargula kehrt nach dem überraschenden Erfolg im Pokal, auch in der Liga wieder in die Erfolgsspur zurück. Nach 10 Spielen ohne Sieg gelang gestern am 1. Advent, in Thamsbrück endlich der langersehnte Befreiungsschlag, der hoffentlich Mut auf das letzte Kreisligaspiel und die Rückrunde machen sollte. Die Adam Elf hatte sich viel vorgenommen und ging nach einem Eckball früh in Führung. Steffen Thomalla beförderte das Spielgerät volley, ins Thamsbrücker Tor zum 0:1. Nun kam der Gastgeber besser ins Spiel und hatten zwei Riesenchancen. Keeper Hausmann war jedoch zur Stelle und klärte glänzend. Nach einer halben Stunde war er jedoch geschlagen und Thamsbrück erzielte nach einem Konter den verdienten Ausgleich.

Der zweite Durchgang gestaltete sich meist ausgeglichen, mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Allerdings belohnten sich die Vargulaer, endlich einmal für ihre mannschaftlich geschlossene Leistung und trafen nach 82 Minuten zum 2:1. Nach einer Jenke Ecke war es Patrick Grube, der zum alles entscheidenten Siegtreffer einnetzte.

Nun gilt es am kommenden Sonntag im letzten Spiel des Jahres noch einmal alles in die Waagschale zu werfen, um mit einem Heimsieg das Fußballjahr 2013, doch noch versönlich zu beenden.

 

Aufstellung BSV: Hausmann, A.Ehrlich, D.Ehrlich, Waitz, R.Wartmann, C.Jenke, D.Gattinger, S.Thomalla, S.Schmidt, P.Grube (eingewechselt: M.Wartmann, S. Metz)

 

Bericht: Webmaster 02.12.13

 

 

Viertelfinale im Krombacher Kreispokal

FC Union Mühlhausen II - BSV 1920 Großvargula I 1:2 (0:1)

0:1 Eigentor (6.min), 0:2 R.Wartmann (55.min FE), 1:2 (70.min)

 

Was für ein Spiel, Was für Tore, Was für eine Dramatik! Solche Geschichten schreibt nur der Pokal! Wahnsinn...

Leider unterstützten gerade mal 3 Fans den BSV 1920 Großvargula zum eigentlich aussichtslosen Pokal-Viertelfinale bei Union Mühlhausen II. Aber diese bekamen etwas geboten... Man kann dieses Spiel, diese unglaubliche Sensation garnicht in einem Spielbericht zusammenfassen. Deshalb haben wir für die daheimgebliebenen, den internen Orginal Liveticker der BSV 1. Mannschaft für Euch hier veröffentlicht. Hier könnt ihr die wichtigsten Szenen nochmal genau Revue passieren lassen. Viel Spaß dabei, und manche Aussagen, einfach nicht so ernst nehmen...

 

  • 12:20 Uhr: Live vom Wald und Wiesenacker Mhl begrüßt sie heute ihr Kommentator Waldi Jenkrovski der kurzfristig für den verhinderten Marcel Reif eingesprungen ist! Der Platz ist eigentlich unbespielbar aber Mühlhausen hat nichts besseres zu bieten... also machen die von weit angereisten Großvargula´er,  das beste daraus und versuchen den stark nach Schweiß riechenden Mühlhausern ein Bein zustellen!
  • 12:40 Uhr: Leichte Vorteile beim Warm machen für Union
  • 12:55 Uhr: Unsere Elf: Noge, Andre, Rony, Daniel, Mario, Steffen, David, Matthias, Posi, Schmuddel, Patrick (Bank: Co Trainer Jürgen)
  • 13:00 Uhr: Anpfiff: Union in Rot, BSV in Mausgrau
  • 13:01 Uhr: Erste Chance im 16ner für Union, Steffen bekommt Bein dazwischen, Ecke Union
  • 13:02 Uhr: Zweite Chance nach Ecke. Kopfball knapp am Pfosten vorbei. Noge wäre chancenlos
  • 13:03 Uhr:  Mühlhausen ist geordneter... BSV versucht seine Ordnung zu finden! Defensiv sind unsere Jungs hell wach...
  • 13:05 Uhr:  Fehlpass Andre im 16ner. Latte Union
  • 13:05 Uhr: Mühlhausen ist nur vor unserem Tor... Schuss auf Noge. Glaanzparade!
  • 13:06 Uhr: Toooooooooor für den BSV.... 0:1!!!!!!
  • 13:06 Uhr: Langer Pass von Daniel nach Vorn. Patrick setzt nach. Verteidiger spitzelt Ball zurück. Torhüter zu weit draußen, köpft den Ball selber ins tor! Lach.... Was war das denn!?
  • 13:08 Uhr: Union MHL zum zweite mal an die Latte...
  • 13:09 Uhr: Union Spieler stehen viel zu frei... Aber wir führen, unverdient aber egal... MHL klar viel besser .... Andre als letzter Mann noch etwas unsicher...
  • 13:11 Uhr: Matze foult kurz vor unserm 16ner.. Freistoß Union... 20 Meter .... und?!  Aufsetzer! Noge auf der ist da und lenkt den Ball übers Tor! Bärenstark
  • 13:12 Uhr: Ecke MHL...  Kopfballchance... knapp am Tor vorbei
  • 13:12 Uhr:  Noge feiert sich selbst beim Ball holen!!! Göttlich...
  • 13:14 Uhr: MHL kontert stark! Rony klärt zur Ecke.... Noge vor zwei Mann im 5 er geklärt
  • 13:15 Uhr: Der Ball ist nur in unserer Hälfte.... ABER wir führen
  • 13:16 Uhr: Wolle mit Scherz... Könnt ihr noch???  (nach 16min) ;-)
  • 13:18 Uhr: Posi auf Schmuddel der direkt flankt... aber keiner da
  • 13:24 Uhr: Schmuddel kommt aus der Tiefe... wäre allein vorm Tor... abseits gepfiffen
  • 13:26 Uhr: Daniel langer Ball auf Schmuddel... allein vorm tor... schießt tormann an... fast das 2:0
  • 13:30 Uhr: Jürgen will Ersatzspieler von Mhl aufklatschen.... berechtigt.... MHL Trainer sabbelt dumm... lächerlich ein Nackenklatscher wäre gerechtfertigt für die Unioner Banausenbank
  • 13:30 Uhr:  MHL nach langen Ball, Kopfball an die Latte...
  • 13:35 Uhr: Schmuddel per Kopf auf Patrick.. Knapp  am Tor vorbei...
  • 13:36 Uhr: Noge rennt raus und klärt mit großer Tat... Noge bis dato eine 1+, bester Mann!!!
  • 13:38 Uhr: Abseitstor Union.... wars wirklich abseits?! Lässt sich streiten
  • 13:43 Uhr: Andre , Steffen klären 2 mal im 16ner...  Daniel knallt sich gnadenlos in den Ball
  • 13:44 Uhr: Immer wieder ein BSV Fuß dazwischen... Irre... aber glücklich

 

  • 13:46 Uhr:  Halbzeitfazit... wir führen glücklich... Union klar überlegen... Der Underdog stellt dem Favoriten ein Bein...  Noch einmal 45 min und wir haben die Chance was großes zu schaffen... Noge bis jetzt DER Mann des Spiels...

 

  • 14:00 Uhr: Anpfiff zur zweiten Halbzeit...
  • 14:01 Uhr: Schmuddel wieder allein vorm Tor... nichts... er muss langsam netzen
  • 14:03 Uhr: Trainerteam meckert mit Schiri .... Posi brutal gefoult... gelb für Union
  • 14:04 Uhr: Wolle heute erstaunlich ruhig .... Jürgen immer wieder bereit sich zu prügeln ;-) Rolf ganz entspannt... Noch!
  • 14:07 Uhr: Mhl drängt uns tief rein!!! Nur nicht aufgeben... BSV in guter alter Bolzmanier.... getreu dem Motto, Ball nur weg vom Tor
  • 14:09 Uhr: Schmuddel allein vorm Tor... brutales Foul... Schmuddel verletzt?!... Nein Schmuddel beisst
  • 14:10 Uhr: Elfmeter BSV! Rony geht zum Punkt!
  • 14:10 Uhr: Toooooooooor 2:0 !!!!!!!!!!!!!! Rony sicher ins rechte Eck...
  • 14:11 Uhr: Hier ist verkehrte Welt... Mhl macht nur das Spiel! Varchel führt 2 zu 0, GEEEEILLLL... BSV mit Rumpftruppe gegen starke Unioner...
  • 14:12 Uhr:  aber MHL unbeeindruckt... macht weiter das Spiel...Kurz um für uns gehts! Wies Katzen fi....! Stellt sich mir die Frage warum nicht auch in der Liga!?
  • 14:14 Uhr: Schmiggo mit Schmuddel im Doppelpass... Schmiggo vorm Tor... Torwart hält! Ecke BSV...
  • 14:15 Uhr: Patrick tritt sie...Geklärt... Mario Nachschuss ... In Erfurt wurde ein UFO gesichtet! ;-)
  • 14:16 Uhr: MHL Spieler bekommt Ball ins Ei... herrlich!!!
  • 14:17 Uhr: Schmiggo wie ein Schlitzauge... ähm Ohr... holt Freistoß raus... wir schwimmen wie im ganzen Spiel, aber haben einfach das Glück, Irre... Der Pokal hat seine eigenen Gesetze! Dieses Spiel ist unbeschreiblich ... Selbst ein Mann wie ich der schon alles gesehen hat, kann und wird das nicht verstehen....
  • 14:19 Uhr: 25min noch! Noch nichts ist entschieden! Unsere Spieler gehen mit letzten Kraftreserven zu Werke... werden sie reichen?! Union wirkt frischer... wir kämpfen und kämpfen...
  • 14:21 Uhr: Tor für Union, 2:1!!!  weil Schmiggo pennt... jetzt müssen wir beissen ...
  • 14:26 Uhr: Absprache Fehler zwischen Noge und Andre... Ecke MHL... Wieder Kopfballlatte....
  • 14:27 Uhr: In einem Spiel das Glück fürs ganze Jahr...
  • 14:31 Uhr: Schaffen wir es... ?! MHL drückt immer weiter... wir stämmen uns dagegen...
  • 14:32 Uhr: Rony der Boss klärt sicher vorm Stürmer, der allein vorm Tor gewesen wäre
  • 14:34 Uhr: Jetzt kommt Oldie Jürgen... Bei Mario gehts nicht mehr...
  • 14:36 Uhr: Jürgen nimmt gleich einen Unioner, Maß... Er hatte es ihm vorhin noch angedroht...
  • 14:42 Uhr: 3min noch... Wir kämpfen und kämpfen brutal...
  • 14:44 Uhr: Hand von uns im 16ner... Kein Elfmeter.. Mann haben wir heute ein Glück.. Jetzt sollte nichts mehr schief gehen...
  • 14:45 Uhr: 3min Nachspielzeit
  • 14:46 Uhr: Union nochmal mit einer Großchance... Ich kann nicht mehr... Irrrrrrrrrrreee
  • 14:48 Uhr: Schluß, Aus, das Spiel ist aus... Wir gewinnen mega Glücklich und stehen im Halbfinale!!! Der Wahnsinn hat einen Namen, BSV 1920 Großvargula...

 

Vielen Dank an unseren Livereporter, Waldi Jenkrovski, alias Christian Jenke... für den unterhaltsamen Livebericht...

 

Nun steht der BSV 1920 Großvargula, als einzigster Kreisligist im Halbfinale des Krombacher Kreispokals. Das hätte doch niemand für möglich gehalten!  Dieser Erfolg sollte unserem Team noch einmal für die letzten beiden Kreisliga Spiele gegen Altengottern/Thamsb und Kutzleben , Selbstvertrauen geben und vielleicht doch noch die Wende einläuten... Jetzt gehts los!!!

 

Bericht: 24.11.2013 

 

 

12. Spieltag

Horsmarer SV - BSV Großvargula 2:1

 Tor: 1:1 R. Wartmann (FE)

 

Es war das wohl wichtigste Spiel der bisherigen Saison. Allen war vorher klar, wer dieses Spiel verliert, hat es verdammt schwer die Klasse zu halten. Nach der 8. Niederlage in Folge, beim unmittelbaren Konkurrenten in Horsmar, stehen die Zeichen natürlich mehr als schlecht. Mit 4 Punkten aus 12 Kreisligaspielen, ist dies nun der absolute Tiefpunkt. Wie schon in Nägelstedt, konnte man unseren Jungs in der 1.Hälfte den Wille nicht abstreiten und man gestaltete das Spiel ausgeglichen. Nennenswerte Chancen waren jedoch Mangelware. So trafen die Gastgeber mit einem 25 Meter Sonntagsschuss zur Führung. Kapitän Rony Wartmann erzielte durch einen Foulelfmeter, später den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit, zeigte der BSV dann wieder sein altes Gesicht. In der Offensive lief nichts zusammen. Ohne Spielwitz, wenig Laufbereitschaft und ohne Selbstvertrauen, konnte man kaum für Gefahr sorgen. Besser machten es die Horsmarer, die einen Abwehrfehler zum  2:1 Siegtreffer bestraften. 

Nach dieser katastrophalen Hinrunde, sollten sich alle hinterfragen und versuchen gemeinsame Lösungen zu finden, um dann irgendwie, gemeinsam den Karren aus dem Dreck zu ziehen... Wie sagte Olli Kahn so schön: immer weiter machen, immer weiter machen! 

 

Aufstellung BSV: Hausmann, Kranhold, Ehrlich, Waitz, R.Wartmann, S.Thomalla, Grube, N.Kiesel, M.Rosenhagen, S.Schmidt, T.Kiesel (Gattinger, M.Wartmann)

11. Spieltag

SV Nägelstedt - BSV Großvargula 3:0 (0:0)

Die Niederlagenserie des BSV Großvargula geht weiter! Auch im Unstrutderby gelang unseren Jungs, wieder nicht der erhoffte Befreiungsschlag und man kassierte die 6. Niederlage in Folge und steht weiterhin am Tabellenende der Kreisliga.

In der ersten Hälfte zeigte der BSV eine kämpferisch gute Vorstellung und versuchte mit Hilfe des Windes die Führung zu erzwingen. So hatte C. Jenke das Pech, das der Nägelstedter Schlußmann, seinen tollen Schuß aus dem Eck kratzte. Nach der Pause kam Nägelstedt besser ins Spiel und hatte das Glück, das ein abgefälschter Freistoß, Torhüter Hausmann auf den falschen Fuß erwischte, zur 1:0 Führung. Der BSV hatte anschließend die große Chance zum Ausgleich. N. Kiesel verfehlte aus wenigen Metern allerdings das Gehäuse. So gelang den Nägelstedtern durch einen Fehler, des Vargulaer Keepers das 2:0. J. Hausmann vertändelte sich im Dribbling, was Nägelstedt bestrafte.

Kurz vor Ende der Partie kassierte C. Jenke nach einer Notbremse die Rote Karte. Den fälligen Elfmeter nutzte die Nägelstedter zum 3:0 Entstand.

Nach dieser erneuten Niederlage, kann man unseren Jungs, den Wille nicht abstreiten. Man hat alles versucht! Auch das man durch fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen, wieder einmal benachteiligt wurde, ist erwähnenswert. Allerdings stehen nach dem 11. Spieltag immer noch 4 Punkte auf der Habenseite. So ist das nächste Spiel am 17.11. in Horsmar, dann schon ein 6 Punkte Spiel!!!

 

Aufstellung BSV: Hausmann, Kranhold, D.Ehrlich, M.Waitz, R.Wartmann, Jenke, Grube, S.Thomalla, N.Kiesel, T.Kiesel, S.Schmidt (eingewechselt: Posner, Gattinger, Metz)

 

Bericht Webmaster 04.11.2013

 

10. Spieltag:

BSV Großvargula - FC Union Mühlhausen II 0:3 (0:1)

0:1 Togmatschjan, 0:2 Frohn, 0:3 Kraus

Nach dem 10. Spieltag steht der BSV Großvargula, erstmals am Tabellenende der Kreisliga. Das es eine schwere Saison wird, war allen vor Saisonstart bewusst. Dass es allerdings so schlecht läuft hätten wohl auch, die meisten Kritiker nicht erwartet. Am vergangenen Freitag brachte man mit einem gemeinsamen Teamabend etwas Abwechslung, in die Mannschaft und wollte Zusammenhalt demonstrieren. Dies gelang am Freitag gut, am Sonntag fiel man aber wieder in sein altes Muster zurück. Man agierte ängstlich ohne jegliches Selbstvertrauen und spielte sich im gesamten Spielverlauf keine echte Chance heraus.

So machte man es den Unionern auch sehr einfach, die im Stile einer Spitzenmannschaft, die Partie ruhig und abgeklärt spielten und kaum gefordert waren. Nach einer halben Stunde erzielte Torjäger Togmatschjan, nach einer Unachtsamkeit der Vargulaer Defensive mit der einzigsten Chance im ersten Durchgang, die Gästeführung.

Im zweiten Durchgang hatte Mühlhausen weiterhin alles im Griff und baute die Führung nach ca. 55 Minuten auf 0:2 aus. Nun waren alle Messen gelesen, und der BSV ergab sich seinem Schicksal. So konnte man sich bei Keeper Hausmann bedanken, der eine Reihe Hochkarätern entschärfte.

In der Nachspielzeit erzielte Union´s Kraus mit einem mustergültigen Kopfball mit dem 0:3, den Endstand und besiegelte Vargulas Schicksal.

Trotz dieser derzeit aussichtslos erscheinenden Situation, müssen jetzt alle gemeinsam versuchen, den Hebel irgendwie wieder umzulegen. Es müssen Punkte her, sonst läuft man den Konkurrenten bald weit hinterher! Also: Ärmel hochkrempeln, Kopf hoch, weiter gehts...

 

Aufstellung BSV:  J. Hausmann, S.Schmidt, D.Ehrlich, R.Wartmann, M.Waitz, S.Thomalla, C.Jenke, D.Gattinger, P.Grube, N.Kiesel, T.Kiesel (eingewechselt: M.Rosenhagen, M.Thomalla, D.Posner)

 

Bericht: Webmaster 28.10.2013 

 

Foto vom gemeinsamen Teamabend der 1. Mannschaft (per klick vergrößern) 

9. Spieltag:

Bollstedter SV - BSV Großvargula 2:0 (2:0)

Die Niederlagenserie geht weiter! Seit 8 Spielen ohne Sieg und auf dem vorletzten Tabellenplatz. Dies ist die traurige Zwischenbilanz des BSV 1920 Großvargula. Nachdem man am letzten Wochenende sehr unglücklich gegen den Spitzenreiter verlor, zeigten unsere Jungs gestern beim direkten Konkurrenten in Bollstedt, eine ganz schwache Leistung und präsentierten sich wie ein Absteiger. In der vergangenen Woche entfachte der überraschende Rückwechsel von Torhüter J. Hausmann, eine große Euphorie in der Mannschaft. Jedoch konnte auch er die Niederlage nicht abwenden. So kassierte man nach einer halben Stunde den 1:0 Rückstand. Kurze Zeit später hatte P. Grube die Chance zum Ausgleich, schoss jedoch den Torhüter direkt in die Arme. Besser machten es die Bollstedter, die kurz vor der Pause die Führung ausbauten.

Im zweiten Durchgang zappelte der Ball noch zweimal im Vargulaer Tor, jedoch entschied das Schiedsrichtergespann auf Abseits. Vom BSV gab es kein Aufbäumen mehr und man beugte sich seinem Schicksal und verlor zurecht mit 2:0.

Trainer Adam zeigte sich nach dem Spiel ratlos. Nun sollte sich die Mannschaft auch mal selbstkritisch hinterfragen, warum man gegen den Spitzenreiter Herzblut und Leidenschaft demonstriert und im noch wichtigerem Spiel gegen einen direkten Konkurrenten, alles vermissen lässt was man im Abstiegskampf erwartet. 

 

Aufstellung BSV:  J.Hausmann, M.Kranhold, R.Wartmann, M.Waitz, D.Posner, S.Thomalla, D.Gattiinger, N.Kiesel, S.Schmidt, P.Grube, T.Kiesel (eingewechselt: M.Rosenhagen)

 

 

Bericht: Webmaster 21.10.2013

 

8. Spieltag:

BSV Großvargula - SG Großengottern I 2:3 (1:0)

Tore: 1:0 T. Kiesel (44.min), 1:1 Dix (55.min), 1:2 Dix (75.min) 2:2 M. Wartmann (88.min), 2:3 Kalusche (89.min)

So ungerecht kann Fußball sein! Der BSV 1920 Großvargula verlor nach eigener Führung und zwei groben Fehlentscheidungen des Schiedsrichters, gegen den Spitzenreiter Großengottern und liegt nun 3 Punkte hinter dem rettenden Ufer, weiterhin auf Platz 13.

Vor der Partie, rechneten viele mit einer einseitigen Angelegenheit für den Spitzenreiter. Jedoch zeigte der BSV Großvargula sein bestes Saisonspiel und hätte sich mindestens einen Punkt verdient.

Nachdem G´gottern in der Anfangsphase den Pfosten traf, kam der BSV über Kampf, Einsatz und Leidenschaft ins Spiel. So ergaben sich immer wieder gute Chancen zur Führung. Zunächst rauschte ein Freistoßball von Kapitän R. Wartmann, an Freund und Feind vorbei und strich knapp am Pfosten vorbei. Danach hatte T. Kiesel zwei Riesenchancen. Nach tollen Zusammenspiel mit S. Schmidt, hätte man beinahe die Führung erzielt. Diese fiel kurz vor der Pause! M. Waitz trieb den Ball über den halben Platz, passte zu P. Grube, der perfekt in die Gasse auflegte und Torjäger T. Kiesel eiskalt einschob. Sein Achter Saisontreffer!!!

Im zweiten Durchgang bestimmten weiterhin viel Kampf und rassige Zweikämpfe das Spielgeschehen und beide Teams lieferten sich einen wahren Schlagabtausch. Nach einem Konter lief T. Kiesel seinen Bewachern davon und hatte die große Chance zum 2:0. Sein Außenrißtschuß verfehlte das Ziel jedoch nur haarschaaf. Nach 55 Minuten kam die entscheidende Szene des Spiels: Nachdem Torhüter M. Weisheit, nach einer Flanke im Fünfmeterraum attakiert wurde und verletzt liegen blieb, blockte die BSV Abwehr noch zwei Torschüsse ab. Der Ball rollte Richtung Seitenaus. Der Schiedsrichter ließ trotz der Verletzung vom Torhüter immer noch weiterlaufen!? Großengottern brachte den Ball wieder ins Zentrum wo Dix, den Ball im zweiten Versuch über die Torlinie hämmerte. Dieser Treffer hätte nie im Leben zählen dürfen! Den Fehler räumte der Schiedsrichter, auch sportlich fair nach der Partie ein. Nach diesem Treffer kochten bei allen die Emotionen über. So sah der bereits verwarnte C. Jenke nach Ballwegschlagen und Reklamieren eine dumme Gelb Rote Karte und schwächte damit seine Mannschaft.

So kam es wie es kommen musste. Großengottern nutzte einen Konter zum 1:2. Zieglers Schuß aus halb rechter Position wurde von dem im Abseits stehenden Dix noch abgefälscht, der die entscheidende Richtungsänderung gab und im Vargulaer Tor einschlug. Wieder eine klare Fehlentscheidung!

Der BSV zeigte trotz der Tiefschläge, aber Moral und mobilisierte nochmal alle Kräfte. T. Kiesel steckte den Ball gekonnt in die Gasse und der gerade erst eingewechselte Marko Wartmann erzielte nach 85. Minuten den verdienten Ausgleich. Die Freude über den Treffer währte allerdings nur kurz. So kam der Spitzenreiter nur eine Minuten später nach einem Kopfball von Kalusche doch noch zum 2:3 Auswärtssieg. Die Vargulaer Spieler saßen nach Schlußpfiff konsterniert auf dem Rasen und waren völlig fassungslos. Trotz dieses unglücklichen Spielverlaufes sollten unsere Jungs trotzdem das positive mitnehmen und mit der selben Einstellung und Dominanz in den nächsten Spielen auftreten, denn nur so wird man sich auch endlich wieder mit Punkten belohnen!

 

Aufstellung BSV: M.Weisheit, M.Kranhold, M.Waitz, R.Wartmann, D.Posner, S. Thomalla, C.Jenke, D.Gattinger, P.Grube, T.Kiesel (eingewechselt: P.Dittrich, M.Wartmann)

 

Bericht: Wemaster 14.10.2013  



  

7.Spieltag: Kreisliga

FSV Henningsleben - BSV Großvargula 4:2 (2:1)

Tore: 2:1 T. Kiesel, 2:2 T. Kiesel

Nach dem 7. Spieltag, steht der BSV erstmalig auf einen Abstiegsplatz. Schon vor der Partie musste Trainer Adam eine Reihe von Spieler ersetzen, die wg Verletzung ausfielen. Nach der Partie kommt Keeper D. Hühn noch hinzu, der sich eine Oberschenkelverletzung zuzog (genaueres ist allerdings noch nicht bekannt). Zum Spiel: In einer kampfbetonten aber jederzeit fairen Partie, trafen die Gastgeber mit einem sehenswerten Sonntagsschuß, schon nach drei Minuten zur 1:0 Führung. Vorrausgegangen war jedoch ein Foul an S. Thomalla, was der Schiedsrichter übersah. Nach dem frühen Rückstand hatte der BSV, durch den starken D. Gattinger die Chance zum Ausgleich. Seinen etwas zu unplatzierten Schuß aus wenigen Metern, konnte Facius jedoch entschärfen. Besser machten es die Henningsleber, die wieder mit einem Schuß aus ca. 16 Metern ins lange Eck trafen und die Führung auf 2:0 ausbauten. Nur wenige Minuten später verletzte sich Keeper D. Hühn bei einem Abschlag und musste ausgewechselt werden. So musste der BSV den nächsten Schock verdauen. Unsere Jungs ließen sich dadurch jedoch nicht entmutigen und kämpften verbissen weiter. So setzte Tobias Kiesel zum Solo an und traf kurz vor dem Wechsel zum 2:1 Anschluß. Im zweiten Durchgang machte der BSV sofort weiter Druck. Nach Kopfballablage von N. Kiesel, war es wiederum Tobias Kiesel, der zum verdienten Ausgleich einnetzte. Nun wollte der BSV mehr und hatte durch S. Thomalla zwei Riesenchancen zur Führung. Facius war jedoch auf dem Posten und reagierte glänzend und hielt Henningsleben im Spiel.

So kam es wie so oft! Wenn man kein Glück hat kommt auch noch Pech hinzu. So kassierte man nach ca. 83 Minuten den erneuten Rückstand. Danach machte der BSV auf. Henningsleben nutzte dies aus und baute das Ergebnis nach einem Konter auf 4:2 aus.

Trotz dieser erneuten Niederlage und gleichzeitigen Abrutschen auf den vorletzten Tabellenplatz, zeigte der BSV in allen Mannschaftsteilen eine geschlossene und kämpferische Leistung, die trotzdem Mut machen sollte. Weiter gehts...

 

Aufstellung BSV: D.Hühn, M. Kranhold, R.Wartmann, M.Waitz, D.Posner, S. Thomalla, D.Gattinger, P.Grube, S.Schmidt, N.Kiesel, T.Kiesel (eingewechselt: M.Weisheit, M.Rosenhagen)

 

Bericht: Webmaster 07.10.2013

Achtelfinale im Krombacher Kreispokal:

BSV Großvargula I - SG Fort. Körner / Urbach II 3:2 (2:1)

Tore: 1:0 T. Kiesel, 2:0 T. Kiesel, 3:2 T.Kiesel (FE)

Es ist geschafft! Nach drei Spielen ohne Sieg, konnten unsere Jungs am Tag der Deutschen Einheit, endlich wieder einen Sieg feiern. Durch dieses Erfolgserlebnis, steht unsere Mannschaft unter den besten acht, im Viertelfinale des Krombacher Kreispokals. 

Der BSV hatte sich viel vorgenommen und legte los wie die Feuerwehr. Man setzte die Körnersche Abwehr sofort unter Druck, so dauerte es nicht lange bis zur Führung. "Aushilfskraft" M. Thomalla eroberte sich den Ball und setzte Tobias Kiesel in Szene, der den Ball trocken zum 1:0 ins kurze Eck schoss. 

Danach drückte der BSV weiter aufs Tempo und erarbeitete sich immer wieder gute Chancen. N. Kiesel (Pfostentreffer), D. Posner (Schlenzer aus 16 Metern), T. Kiesel (Ball wird von der Linie geklärt). 

Nach ca. 25 Minuten machte sich der Angriffswirbel dann bezahlt. Tobias Kiesel zog unwiderstehlich in den Strafraum ein, und setzte den Ball mit überlegten Aussenrißtschuß am Keeper vorbei, ins Netz zum 2:0. Nun schaltete der BSV einen Gang zurück und die Fortuna kam besser ins Spiel. So kassierte man mit dem Pausenpfiff durch einen sehenswerten Freistoß den Anschluß. 

Im zweiten Durchgang das selbe Bild. Körner agierte und Vargula reagierte nur noch. So erzielten die Gäste folgerichtig, nach ca. 60 Minuten den Ausgleich. Nun rafften sich unsere Jungs nochmal auf. Nach einem Foul im Strafraum an N. Kiesel, nahm sich Tobias Kiesel den Ball und erzielte mit seinem 3. Treffer das 3:2. Körner gab sich jedoch nicht auf und drängte in der Schlußphase auf den Ausgleich. Ersatzkeeper Manuel Weisheit war jedoch ein ums andere mal auf den Posten und hielt die Führung mit glänzenden Paraden fest.

Weiter geht es schon am kommenden Sonntag, in Henningsleben, wo der BSV auch in der Kreisliga ein Erfolgserlebnis benötigt um etwas aus Tabellenkeller herauszukommen! Der Erste Schritt ist gemacht...

 

Aufstellung BSV: M.Weisheit, S.Schmidt, D.Ehrlich, R.Wartmann, D.Posner, T.Kühmstedt, C.Jenke, D.Gattinger, M.Thomalla, N. Kiesel, T.Kiesel (eingewechselt: P.Grube, M.Waitz, M.Rosenhagen)

 

Bericht: Webmaster 04.10.2013

6. Spieltag

BSV Großvargula - SG Ufhoven I 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Mandke, 0:2 Wegrich

 

Das war nix! Mit gerade mal einer echten zwingende Torchance, verlor unsere 1. Mannschaft am Sonntag das Heimspiel gegen die SG Ufhoven, welche ebenfalls nicht übermächtig aufspielten, jedoch ihre zwei Chancen im Tor unterbrachten. So rutscht der BSV immer weiter in den Tabellenkeller und muss schnellstmöglich wieder in die Erfolgsspur finden, um nicht am Ende der Saison sein blaues Wunder zu erleben. Dabei hatten sich die Vargulaer eigentlich viel vorgenommen und wollten an die kämpferisch gute Vorstellung gegen Herbsleben anknüpfen, was aber auf dem Feld keine Umsetzung fand.

So spielte man teilweise konzeptlos, ohne jeglichen Selbstvertrauen und mit vielen Fehlpässen.

Ufhoven nutze dies nach ca. 25 Minuten aus und traf mit ihrem ersten Angriff zur Führung. P. Dittrich der für den verhinderten Hühn, das Tor hütete reagierte nach einem Kopfball noch gut, war aber beim Nachschuß von Mandke chancenlos. Bis zur Pause gab es kein Aufbäumen zu sehen und man ging mit 0:1 in die Kabine. Mit Beginn des zweiten Durchgangs kam der BSV etwas besser ins Spiel. Nun wurden die Zweikämpfe angenommen und man stand enger am Gegner. Jedoch nennenswerte Torchancen waren immer noch Mangelware. Besser machten es die Ufhover die einen Konter nach ca. 70 Minuten mit einem herrlichen Kopfball, durch Wegrich zum 0:2 ausbauten. Nun gingen die Köpfe der BSV Spieler wieder nach unten und die Luft war komplett raus. Einzig ein Latten- Kopfball vom Libero M. Kranhold in der Schlußphase sorgte für Gefahr und wurde als einzig nennenswerte Chance verzeichnet. Zu wenig! Die Ufhover spielten die Partie locker herunter und freuten sich über einen verdienten Auswärtssieg.

Weiter geht es nun am kommenden Donnerstag in der 3. Runde des Krombacher Kreispokals gegen den Aufsteiger SG Fortuna Körner/ Urbach II. Hier heisst es, Größe zeigen, über Kampf ins Spiel finden, und dann endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Auf gehts, Ärmel hochkrempeln...

 

Aufstellung BSV: P.Dittrich, M.Kranhold, D.Ehrlich, R.Wartmann, S.Thomalla, M.Waitz, C.Jenke, N.Kiesel, P.Grube, S.Schmidt, T.Kiesel (eingewechselt: K.Schuchardt, D.Gattinger)

 

 

Bericht: Webmaster 30.09.2013

5. Spieltag:

FSV Herbsleben - BSV Großvargula 2:2 (1:1)

Tore: 0:1 A. Ehrlich (8.min), 1:1 (33.min), 1:2 T. Kiesel (83.min), 2:2 (90+3)

 

Nur wenige Sekunden fehlten dem BSV, um sich mit einem Sieg, vom Tabellenkeller der Kreisliga, etwas zu befreien. Herbsleben schaffte mit dem letzten Angriff noch das 2:2, was am Ende wohl ein gerechtes Endergebnis ist.

Aufgrund des Fehlens von Jenke, Posner (beide Urlaub) und Rosenhagen (krank), musste Trainer Adam etwas umdisponieren. So kam es zum Comeback vom "Mister" T. Kühmstedt, der im linken Mittelfeld eine starke Vorstellung ablieferte.

Der BSV spielte von Beginn an munter nach vorn und erzielte nach herrlichen Angriff über T. Kiesel nach 8 Minuten die Führung, die Andre Ehrlich zum 0:1 abschloss.

Nachdem sich die Herbslebener nach ca. 20 Minuten vom Rückstand erholt hatten, kamen sie auch zu Chancen, die Keeper D. Hühn aber bravourös vereitelte.

Nach 33 Minuten war aber auch er machtlos und der FSV erzielte den 1:1 Ausgleich. Der zweite Durchgang spielte sich meist im Mittelfeld ab, wodurch es nur gelegentliche Chancen gab. Die beste hatte T. Kiesel, dessen Schuss von der Torlinie geklärt wurde. In der 83. Minute krönte Tobias Kiesel, seine starke Leistung mit dem 2:1. Jedoch hielt die Führung nicht bis zum Ende. Denn die tapfer kämpfenden Herbslebener kamen, wie schon vor zwei Wochen im Pokal, noch zum 2:2 Ausgleich, was beiden einen Punkt bringt.

 

Ein großes Kompliment möchte wir dem Schiedsrichter Benjamin Koch machen. Der im gesamten Spielverlauf, jederzeit alles im Griff hatte und mit Ruhe und Besonnenheit einen maßgeblichen Anteil daran hatte, das das Derby sehr fair verlief (BSV keine Gelbe Karte, Herbsleben 3 gelbe Karten). Klasse!!!

 

Nach Spielende kam es jedoch wieder zu einer unschönen Szene. Der Abteilungsleiter des FSV´s, der schon im Pokalspiel mit Beschimpfungen auffiel, sprintete nach Spielschluß über den halben Platz und attackierte unseren Torhüter wild. Zum Glück konnte man die beiden schnell trennen.

Als Verantwortlicher, sollte man doch als Vorbild vorangehen und durch Ruhe und Sachlichkeit auffallen. 

 

Ein großes Dankeschön möchte der gesamte BSV 1920 Großvargula, auch seinen beiden Spielern T. & N. Kiesel machen. Die sich zwischen ihren beruflichen Verpflichtungen, in den Dienst der Mannschaft stellten und das Team unterstützten. Vielen DANK!!! 

 

Aufstellung BSV: Hühn, Kranhold, D.Ehrlich, Wartmann, Waitz, S.Thomalla, Kühmstedt, P.Grube, A. Ehrlich, N.Kiesel, T. Kiesel (S. Schmidt, Gattinger)

 

Bericht: Webmaster 28.09.2013  

 

3. Spieltag

BSV Großvargula - GW Schönstedt I 1:5 (0:2)

Tor: 1:3 T. Kiesel

 

Der BSV Großvargula kassierte am gestrigen Sonntag Nachmittag eine verdiente 1:5 Heimniederlage. In der ersten Halbzeit musste man nach eigenen Eckball und Freistoß  zwei unnötige Gegentore, durch Konter verkraften und lag nach 30 Minuten, mit 0:2 zurück. T. Kiesel hatte kurz vor der Pause die einzig nennenswerte Chance, scheiterte jedoch am gut reagierenden Keeper.

Im zweiten Durchgang kam der BSV dann besser aus der Pause und traute sich, endlich mehr zu. So hatte P. Grube die Riesenchance zum Anschluß. Jedoch brachte er das Kunststück fertig einen Verteidiger auf der Torlinie anzuschießen. Im Gegenzug baute Schönstedt auf 0:3 aus, was jedoch aus klarer Abseitsposition gelang.  

Ein kleiner Hoffnungsschimmer keimte nach ca. 60 Minuten auf, als Tobias Kiesel aus 10 Metern, zum 1:3 verkürzte. Wer nun dachte jetzt wird das Spiel noch einmal eng, schien sich getäuscht. Schönstedt zeigte nun, warum sie in dieser Saison ein absoluter Top- Kandidat auf den Meistertitel sind. Gegen die enorme Präsenz und physische Stärke der Schönstedter Mittelfeldspieler (z.b. Ritter, Leinhos) und die starke Abwehrreihe um Routiner Klipstein, hatte der BSV nichts entgegenzusetzen. Jedoch spielte der BSV auch zu umständlich um zu Chancen zu kommen. So bauten die Grün- Weißen, das Ergebnis folgerichtig auf 5:1 aus.

 

Trotz dieser hohen Heimniederlage, muss der BSV jetzt wieder alle Kräfte bündeln. Denn jetzt kommen die Gegner an denen man sich orientieren muss, um Punkte holen. Die Schönstedter sind derzeit eine Nummer zu groß!

 

Aufstellung BSV: D.Hühn, M.Kranhold, C.Jenke, R.Wartmann, M.Waitz, S.Thomalla, N.Kiesel, M.Rosenhagen, A.Ehrlich, P.Grube, T.Kiesel (eingewechselt: D.Gattinger, D.Posner)

 

Bericht: Webmaster 16.09.2013 

 

 

2. Runde im Krombacher Kreispokal:

BSV Großvargula - FSV Herbsleben 7:5 n.E.

1:0 T. Kiesel, 2:1 T. Kiesel, 3:2 M. Kranhold

 

Elfmeterschießen: 4:3 C.Jenke, 4:4, 5:4 M.Waitz, 5:4 (Herbsleben verschießt), 6:4 R.Wartmann, 6:4 (Hühn parriert), 6:4 D.Hühn verschießt, 6:5, 7:5 S. Schmidt

 

Das Duell der Nachbarorte entwickelte sich am Samstag Nachmittag, vor gut 120 Zuschauern zu einem hochemotionalen und aufgeheizten Pokalkrimi. BSV Trainer Adam hatte vor Spielbeginn, ein faustdicke Überraschung parrat. Oldie Dirk Hühn, im stattlichen Alter von 41 Jahren, erklärte sich noch einmal bereit, den BSV in den nächsten Monaten als Torhüter zu unterstützen. Dieser Schachzug, zahlte sich dann im Elfmeterschießen aus.

Nach torloser 1. Halbzeit, erzielte Tobias Kiesel nach 48. Minuten die Führung. Vorrausgegangen war jedoch ein Foul, was der teilweise überforderte Schiedsrichter übersah. So kam nun immer mehr Hektik und Härte auf. BSV Stürmer T. Kiesel wurde  wie "Freiwild" behandelt und immer wieder von hinten umgesäbelt. (Anmerkung: Hier muss man als Schiedsrichter eine klare Linie fahren und die Spieler schützen. Dies wurde leider nicht gemacht. So konnten alle froh sein, das T. Kiesel das Spiel ohne Verletzung überstand).

Nach einem angeblichen Foul von S. Thomalla im Strafraum, traf Köber für Herbsleben nach 61 Minuten, per Elfmeter zum Ausgleich. Nun wurde es immer turbulenter und S. Thomalla und ein Herbsleber mussten zehn Minuten später mit Gelb Rot vom Platz. 

In der 77. Minute brachte Tobias Kiesel den BSV Anhang dann wieder zum jubeln und traf nach tollen Alleingang zum 2:1. Diese Führung hielt jedoch nicht bis zum Ende und die kampfstarken Herbsleber kamen nach einem Eckball in der 89. Minute zum Ausgleich.

In der Verlängerung brachte Libero Mario Kranhold die Vargulaer nach einem Eckball von Jenke, per Kopf wieder in Front, 3:2. Herbsleben kam aber wieder zurück! Nachdem M. Kranhold, der Ball im Strafraum an die Hand sprang, gab Schiedsrichter Schmidt, wieder Elfmeter. Zu allem Überfluß schickte er Kranhold mit Gelb Rot vom Feld. Köber bedankte sich erneut und traf zum 3:3.

Im Elfmeterschießen wurde Hühn dann zum "Helden"! Nachdem ein Herbsleber beim zweiten Elfmeter das Tor verfehlte, kratzte er den dritten Elfer aus dem Eck.

Allerdings hätte Hühn mit seinem eigenen Elfmeter schon den Deckel schließen können, traf jedoch nur den Außenpfosten. So war es Vargulas S. Schmidt vorbehalten den BSV 1920 Großvargula in die 3. Pokalrunde zu schießen. Am Ende kannte der Jubel keine Grenzen.

Trainer Adam war nach dem Auftreten seiner Mannschaft begeistert. "Die Jungs haben sich trotz der vielen Nackenschläge am Ende selbst belohnt! Wir können alle stolz sein...

 

Anmerkung vom BSV Vorstand: Der BSV 1920 Großvargula möchte sich noch einmal in aller Form für die Unanehmlichkeit, beim FSV 1921 Herbsleben entschuldigen.

 

Aufstellung BSV: D.Hühn, M.Kranhold, D. Ehrlich, R. Wartmann, S.Thomalla, M.Waitz, M.Rosenhagen, C. Jenke, A.Ehrlich, N.Kiesel, T. Kiesel (eingewechselt: S.Schmidt, D.Posner)

 

 

Bericht Webmaster 09.09.2013

2.Spieltag:

GW Kutzleben / Lützensömmern - BSV Großvargula 6:2 (1:2)

Tore: 1:1 A.Ehrlich, 1:2 N. Kiesel

 

Immer wieder geschieht es in Lützensömmern, das die in der Pause führende Mannschaft, am Ende leer ausgeht. Dieses mal erwischte es aber den BSV, und wie! Nach einer verdienten 2:1 Pausenführung, stellte man das Fußballspielen, unverständlicher Weise komplett ein und verlor am Ende, nicht zu unrecht mit 2:6.

Nachdem K. Seifert nach 4 Minuten mit satten Linksschuß einnetzte, kontrollierte der BSV schnell das Spiel und glich nach einer herrlichen Jenke Ecke, nur drei Minuten später durch Andre Ehrlich aus. Nun entwickelte sich ein munteres Spiel. Vargula stand defensiv gut organisiert und spielte mit schellen Pässen in die Spitze. Dies wurde nach mustergültigen Angriff über M.Waitz und P.Grube belohnt. Nico Kiesel war aus fünf Metern zur Stelle und traf zum 2:1. Anschließend hatte man sogar die Möglichkeit, zu erhöhen. Allerdings wurde S.Schmidt´s, sehenswerte 60 Meter Bogenlampe über den Kutzleber Schlußmann, im letzten Moment von der Linie geschlagen. So ging es mit 2:1 in die Pause.

Was allerdings nach dem Pausentee geschah, kann keiner erklären. Nachdem Kutzleben durch Höpfner schnell ausglich, kam vom BSV keine Gegenwehr und man beugte sich seinem Schicksal. Bei den Gastgebern klappte alles und man baute das Ergebnis gegen eine total auseinander fallendende Vargulaer Mannschaft auf 6:2 aus.

 

Nun heißt es für die Mannschaft von Trainer Adam, diese völlig verkorkste zweite Hälfte, abzukaken. Vielleicht hilft ja das kommende spielfreie Wochenende, sich wieder zu sammeln, bevor es am Samstag den 7. September im Krombacher Kreispokal gegen Herbsleben geht.

 

Aufstellung BSV:

C.Frank, S.Schmidt, D.Ehrlich, R.Wartmann, S.Thomalla, M.Waitz, C.Jenke, M.Rosenhagen, P.Grube, A.Ehrlich, N.Kiesel (eingewechselt: M.Wartmann, D.Posner, D.Gattinger)

 

Bericht: Webmaster 25.08.2013

 


Kreisliga: 1. Spieltag

BSV Großvargula - SG Altengottern /Thamsbrück II 4:0 (2:0)

1:0, 2:0, 3:0 T. Kiesel, 4:0 M.Kranhold (FE)

 

Im ersten Saisonspiel zeigte der BSV Großvargula gegen den Aufsteiger SG Altengottern / Thamsbrück II eine mannschaftlich starke Vorstellung und hätte sogar, durchaus höher gewinnen können.

Der BSV ging ab der ersten Minute engagiert zu Werke und nahm das Heft in die Hand. So dauerte es nur 8 Minuten bis zur Führung. Tobias Kiesel vernaschte zwei Verteidiger und traf mit herrlichen Schuß aus 16 Metern zum 1:0. Der BSV machte danach weiter und drängte den Aufsteiger mit agressiven Pressing weit in die eigene Hälfte und erarbeitete sich weitere Chancen.

Unsere Gäste hatten nach ca 30 Minuten auch einen "Riesen". Neuzugang C. Frank war jedoch zur Stelle und parrierte glänzend. 

Kurz vor der Pause baute der BSV seine Führung aus. Nach einem langen Ball von R. Wartmann, luchste Tobias Kiesel zwei verdutzten Verteidigern das Spielgerät ab, legte ihn gekonnt am herauseilenden Keeper vorbei, 2:0! Pause...

Nach einer Abtastphase, Anfang des zweiten Durchgang´s, nahm der BSV wieder Fahrt auf und zog das Spiel, von hinten ruhig auf. In der Offensive hatte man mit den nie zu stellenden und wieselflinken "Kiesel´s", zwei Spieler die immer wieder für Gefahr sorgten. So traf Tobias Kiesel gar zum 3:0 und krönte seine Leistung mit einem Hattrick. Nach ca. 80 Minuten schraubte der BSV das Ergebnis auf 4:0 hoch. Nach einem klaren Foul an M. Waitz im Strafraum, verwandelte Libero Mario Kranhold souverän. 

In der Schlußphase kam dann unnötigerweise sehr viel Hektik auf und Schiedsrichter Stedefeld hatte seine Mühe beide Parteien zu beruhigen. Nach einer kleinen Rudelbildung besinnten sich beide Teams und liessen die Partie ausklingen.

 

Der BSV freute sich nach der Partie über die ersten 3 Punkte. Allerdings sollte man das Spiel auch nicht überbewerten, da sicher noch stärkere Teams kommen werden.

 

Aufstellung BSV: C.Frank, M.Kranhold, D.Ehrlich, R. Wartmann, M.Waitz, S. Thomalla, C.Jenke, M.Rosenhagen, P.Grube, N.Kiesel, T.Kiesel (eingewechselt: M.Wartmann, D.Posner, S.Rübbert)

 

Bericht:Webmaster 11.08.2013

 

 

2. Testspiel:

BSV Großvargula - Preußen Bad Langensalza A-Jun. 5:3 (2:1)

Tore: 1:0 T. Kiesel, 2:1 S. Thomalla, 3:1 T.Kiesel, 4:2 M. Waitz, 5:3 T. Kiesel

 

Zu einem kurzfristigen Testspiel trafen sich beide Teams am Sonntag Vormittag auf dem Großvargulaer Sportplatz. Nachdem das für letzten Sonntag angesetzte Vorbereitungsspiel in Witterda, wegen unterschiedlichen Gründen ausfiel, zeigten unsere Jungs gestern eine mannschaftlich geschlossene aber auch spielerisch gute Vorstellung.

Der BSV ließ von Beginn an den Ball gut laufen und erarbeitete sich eine Reihe von gute Chancen, die vom starken Preußen Keeper, aber oft vereitelt wurden. So ging es mit einer knappen Führung in die Pause. Im zweiten Durchgang hatte der BSV weiterhin alles im Griff und spielte weiter munter nach vorn.  Mit T. Kiesel hatte man den besten Spieler auf dem Platz, der nie zu stellen war und als dreifacher Torschütze und zweifacher Vorbereiter glänzte. 

Allerdings kassierte man auch drei unnötige Gegentreffer, als man nicht konsequent klärte oder als man durch Stellungsfehler dem Verbandsligisten es viel zu einfach machte.

 

Schon am kommenden Sonntag 14:00 Uhr beginnt dann die neue Kreisliga Saison mit einem Heimspiel gegen Auftsteiger SG Altengottern / Thamsbrück II.

 

Aufstellung BSV: C. Frank, S.Schmidt, D.Ehrlich, R.Wartmann, D.Posner, S.Thomalla, M.Waitz, C.Jenke, M.Rosenhagen, P.Grube, T.Kiesel (eingewechselt: N.Kiesel, D.Gattinger, M. Kranhold, M.Gleis, M.Weisheit TW) 

 

Bericht: Webmaster 05.08.2013

1. Testspiel:

SG Bothenheilingen /FSV LSZ - BSV Großvargula 2:1 (0:0)

0:1 Tobias Kiesel

 

Bei brütender Hitze verlor der BSV Großvargula sein 1. Testspiel beim Team der 1. Kreisklasse mit 2:1.

In der klar überlegenen 1. Halbzeit, hatte der BSV einige vielversprechende Möglichkeiten, verpasste aber die überfällige Führung. So ging es mit 0:0 in die Pause.

Im zweiten Durchgang schaltete der BSV dann einige Gänge zurück. So zeigte der BSV beim Führungstor, nochmal seine Klasse, als Tobias Kiesel einen Konter sauber abschloss. Nur wenige Minuten später fiel nach einem Eckball dann schon der Ausgleich.

Beim BSV vermisste man nun immer mehr die Laufbereitschaft. So kassierte man nach einem Abwehrfehler noch ein Gegentor und verlor völlig verdient mit 2:1.

 

Nach dem erfolgreichen Trainingslager (mit dem 9:3 Sieg gegen Neustadt), gab es nun im 1.Testspiel einen kleinen Rückschritt. Allerdings sollte man dieses Ergebnis auch nicht überbewerten, denn was zählt ist der Saisonstart in 2 Wochen!

 

Aufstellung BSV: C.Frank, S.Schmidt, D.Gattinger, M.Wartmann, S.Thomalla, D.Posner, M.Waitz, C.Jenke, A.Ehrlich, P.Grube, T.Kiesel (eingewechselt: R.Wartmann, S. Rübbert, M.Weisheit)

 

 

Bericht Webmaster 22.07.2013

 

 

 

 

 

DANKE an unsere Sponsoren

weitere folgen...

Besucher seit 25.06.2007

Druckversion Druckversion | Sitemap
© bsvgrossvargula@gmx.de