Spielberichte 2010/2011



20. Spieltag 1. Kreisklasse Süd
Fortuna Ballhausen - BSV Großvargula 0:3 (0:1)
0:1 P. Dittrich, 0:2 E. Janetzky, 0:3 A. Ehrlich
 
Der BSV Großvargula steht nach einem nie gefährdeten 3:0 Auswärtssieg über den Tabellenletzten Fortuna Ballhausen, als Aufsteiger in die Kreisliga fest.
Es war alles angerichtet für einen perfekten Tag! Bei Super Wetter, und Große Unterstützung ließen unsere Jungs nichts anbrennen und gewannen am Ende souverän und zeigten zum Abschluß, noch einmal eine tolle Leistung. Schon zu Beginn der Partie setzte der BSV die Ballhausen Defensive gehörig unter Druck und erzielte nach ca. fünf Minuten die Führung. M. Thomalla schickte Patrick Dittrich mit einem herrlichen Pass in die Gasse, der aus 5 Metern locker vollstreckte. Vargula liess danach nicht locker und eine Angriffswelle nach der anderen, rollte auf das Ballhausen Tor zu. Großes Manko war jedoch die Chancenverwertung. So hatten Dittrich, M.Thomalla, Mras, Kranhold  und S.Thomalla mehrere vielversprechende Möglichkeiten das Ergebnis, bis zur Pause viel höher zu gestalten. Jedoch blieb es beim 1:0 da der Ballhausen Keeper auch einen hervorragenden Tag erwischte und mehrmals glänzend parrierte. Mit Beginn des zweiten Durchgang´s nahm der BSV, sofort wieder das Heft in die Hand und drängte weiter auf das Ballhausen Tor zu. Angetrieben über den starken Ersatzkapitän S. Thomalla kam der BSV zu weiteren Chancen. Nach ca. 60 Minuten war es dann soweit und der BSV traf endlich zum erlösenden 2:0! M.Thomalla sah den freistehenden Eric Janetzky der überlegt einschob und den Vargulaer Anhang zum jubeln brachte. Zehn Minuten vor Schluß sorgte der tapfer kämpfende Gastgeber noch einmal für Gefahr, als der Fortunen Stürmer völlig freistehend an Keeper Hühn scheiterte. Kurz vor Schluß fiel gar das 3:0. N. Kiesel drang von der rechten Seite, nochmal in den Strafraum ein, sah den in der Mitte lauernden Andre´ Ehrlich, der den letzten Saisontreffer des BSV Großvargula, in der 1. Kreisklasse erzielte. Kurz darauf pfiff der souverän leitende Schiedsrichter, Gordon Stedefeld pünktlich ab und der BSV versank in grenzenlosen Jubel und feierte den Aufstieg (inklusive Autokorso durch Herbsleben) ausgiebig bis in den späten Abend.
Ein großer Dank gilt unseren Fans, für die tolle Unterstützung in dieser Saison. Einen maßgeblichen Anteil am Aufstieg hat auch, unser junger Trainer Sebastian Schmidt, der mit neuen Trainingsmethoden und tollen Idee´n den Vargulaer Fußball wieder belebt hat und den BSV dadurch verdient in die Kreisliga führte. DANKE!
 
Aufstellung BSV: Hühn, Metz, Waitz, D.Ehrlich, Kranhold, A.Ehrlich, S.Thomalla, Mras, Janetzky, M.Thomalla, Dittrich (eingewechselt: Kiesel, K. Schuchardt)
 
Bericht Webmaster: 30.05.2011
per klick zu den Aufstiegsfotos sowie Video in der Kabine hier (Teil 1)...

18.Spieltag: 1. Kreisklasse Süd

SV Tüngeda - BSV Großvargula 0:1  (0:1)

Tor: 0:1 P. Dittrich

 

Der BSV Großvargula steht Dank eines Sonntagsschußes von Stürmer Patrick Dittrich, zwei Spieltage vor Schluß, weiter mit zwei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze, der 1. Kreisklasse Süd. Vargula, ohne fünf Stammspieler angetreten, dominierte die gesamten 90 Minuten klar, spielte aber meist zu umständlich und zu überhastet. So ergaben sich nur wenige Chancen. Einzig ein Schuß von Kiesel ,den der Tüngedaer Keeper glänzend parierte sorgten bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit für Gefahr. So dauerte es bis zur 40. Spielminute!  P. Mras setzte Patrick Dittrich in Szene, dieser nahm sich aus 18 Metern ein Herz und knallte den Ball unhaltbar in den Winkel, zum umjubelten 1:0 Führungstreffer. Der zweite Abschnitt spielte sich meist nur im Mittelfeld ab und es ergaben sich kaum Torraumszenen auf beiden Seiten. Einzig ein Eckball sorgte zehn Minuten vor Schluß noch einmal für Gefahr. Als ein Tüngedaer knapp das Vargulaer Tor verfehlte. In der Schlußphase, liess der BSV nichts mehr anbrennen und verwaltete einen nicht schönen, aber dennoch verdienten 1:0 Auswärtssieg.

Schon am kommenden Sonntag empfängt der BSV, zum letzten Heimspiel der Saison 2010 / 2011 den TSV Bad Tennstedt II, und wird wieder auf einige Leistungsträger zurückgreifen können, und versuchen den nächsten Schritt in Richtung Kreisliga zu machen.

 

Aufstellung BSV: Hühn, D. Ehrlich, Lohrengel, Jaritz, Janetzky, S. Schmidt, S. Thomalla, Mras, Kiesel, Dittrich (eingewechselt: Waitz, Metz)

 

Bericht: Webmaster 16.05.2011



17. Sp. BSV Großvargula – SG Merxleben 6:1 (4:0)

1:0 A. Ehrlich, 2:0 S. Thomalla, 3:0 Wartmann, 4:0 Kiesel, 5:0 Mras, 6:1 Kiesel

 

Der BSV Großvargula konnte am Sonntag, nach einem klaren 6:1 Heimsieg über den Tabellenvorletzten Merxleben, die Tabellenführung der 1.Kreisklasse Süd zurückerobern. Der BSV dominierte fast die gesamten 90 Minuten und hätte bei besserer Chancenverwertung, das Ergebnis noch höher gestalten können. Nach dem frühen 1:0 durch Andre´ Ehrlich, der überlegt und platziert den Ball aus 11 Metern im Tor versenkte, verflachte die Partie und Vargula leistete sich einige Fehler und Unkonzentriertheiten. So konnte A. Ehrlich, nach einem Fehlpass im Aufbauspiel, einen Merxleber nur auf Kosten einer Gelben Karte stoppen. Nach ca. 25 Minuten tauchte Steffen Thomalla, nach Jaritz Pass frei vor dem Gästekeeper auf und markierte locker das 2:0. Nun war Großvargula wieder im Spiel und die Zuschauer bekamen bei besten Wetter, herrliche Ballstafetten zu sehen, wie beim 3:0. Capitano Ronny Wartmann passte auf die Außen zu Wiedemann, der mustergültig flankte und Wartmann keine Mühe hatte, aus kurzer Entfernung einzuköpfen. Kurz vor dem Wechsel fiel gar das 4:0. P. Mras sah den durchstartenden Kiesel der ohne Gegenwehr eines Merxlebers aus drei Metern locker einschob. Nach der Pause hatte Vargula, weiter alles im Griff und erzielte durch Patrick Mras das 5:0, als er zwei Verteidiger gekonnt umspielte und sein Solo, mit einem platzierten Linksschuß vollendete. Nach ca. 60 Minuten dezimierte sich der BSV selbst. Der bereits verwarnte A. Ehrlich, kommentierte eine Entscheidung des Schiedsrichters zu sehr und sah folgerichtig die Gelb Rote Karte und erwies seinem Team einen Bärendienst.

Mit ihrer einzigen gefährlichen Offensivaktion konnte Merxleben das 1:5 erzielen, da die Vargulaer Defensive, auch nicht ganz auf der Höhe war. Der BSV zog in der Schlussphase noch einmal das Tempo an. P. Mras setzte sich herrlich auf der Außenbahn durch, sah den in der Mitte lauernden Nico Kiesel, der seine starke Leistung mit seinem zweiten Tor krönte. Kurz vor Schluß hatte P. Mras noch zwei gute Möglichkeiten, das Ergebnis noch weiter auszubauen, jedoch stand einmal die Latte und einmal der Merxleber Keeper im Weg und verhinderte ein noch höheres Ergebnis.

Aufstellung: Hühn, D. Ehrlich, Lohrengel, Jaritz, Wartmann, Wiedemann, A. Ehrlich, S. Thomalla, Mras, Grube, Kiesel (eingewechselt: Janetzky, Waitz, Metz)

 

Bericht: Webmaster 09.04.2011



 

16.Spieltag: 1. Kreisklasse Süd

SG Ufhoven - BSV Großvargula 1:1  (1:1)

Tor: 1:1 P. Mras

 

Der BSV Großvargula erreichte im Spitzenspiel der 1. Kreisklasse Süd ein wichtiges sowie hochverdientes 1:1 Unendschieden auf dem Sülzenberg in Ufhoven.  Nun hat man 4 Spieltage vor Schluß, alles in eigener Hand, den Aufstieg aus eigener Kraft zu schaffen. Vor großer Kulisse entwickelte sich ein faires und spannendes Spiel auf Augenhöhe, wo sich nur wenige Chancen ergaben, da beide Abwehrreihen nur wenig zuliessen und meist bombensicher standen.

In der Anfangsphase nahm Ufhoven das Heft in die Hand und erspielte sich ein Übergewicht im Mittelfeld. Nach einem Freistoß von halblinker Seite, traf Ufhoven nach ca. 10 Minuten  zur 1:0 Führung, als sich der Ball über Kiesel, ins Tor senkte. Vargula liess sich jedoch nicht beirren und kam nun immer besser ins Spiel und drängte den Gastgeber in die eigene Hälfte. So gelang Patrick Mras nach einer halben Stunde der verdiente Ausgleich. Nach einem Einwurf leitete Kranhold, den Ball zu Mras, der aus knapp 16 Metern, aus der Drehung mustergültig einschoss. Kurz vor der Pause hatte Vargula Glück. Nach einem Eckball klärte zunächst der überragende Verteidiger D. Ehrlich auf der Linie. Den Nachschuß hielt Keeper Kiesel, dann im großen Stile und rettete dem BSV, das Unendschieden.

Im zweiten Durchgang passierte zunächst relativ wenig und das Spiel fand meist nur im Mittelfeld statt. So wurde es meist nur durch Standards gefährlich. Nach ca. 60 Minuten rauschte Kiesel an einem Eckball vorbei. D. Ehrlich klärte jedoch wieder, in höchster Not, vor dem einschußbereiten Mahndke. Nach ca. 75 Minuten hätte der BSV beinnahe den Siegtreffer erzielt. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, rauschte Ex BSV´ler F. Bittmann, am Ball vorbei.  S. Thomalla kam an den Ball, schoß  jedoch einen Ufhover Verteidiger auf der Linie an. So blieb es bei einem, alles in allem hochverdienten 1:1 Unendschieden, was dem BSV im Kampf um den Aufstieg, weiterbrachte.

 

Aufstellung BSV: Kiesel, D.Ehrlich, Lohrengel, Jaritz, Wartmann, Kranhold, Wiedemann, Mras, S. Thomalla, Grube, M. Thomalla (eingewechselt: A. Ehrlich, Schmidt, Waitz)

 

Bericht: Webmaster 18.04.2011

15.Spieltag: 1. Kreisklasse Süd

BSV Großvargula - Germania Bothenheilingen 5:1 (3:1)

Tore: 1:1 P. Mras, 2:1 S.Wiedemann, 3:1 M. Thomalla, 4:1 Dittrich, 5:1 P. Grube

 

Dem BSV Großvargula gelang am 15. Spieltag ein souveräner  5:1 Heimsieg über Germania Bothenheilingen. Der BSV setzte die Bothenheilinger Abwehr in der Anfangsphase, gehörig unter Druck und erarbeitete sich schnell einige Chancen. Wiedemann und Dittrich verfehlten jedoch aus aussichtsreicher Position. In der Druckphase der Vargulaer, erzielte Bothenheilingen die überraschende Führung, da sich die Vargulaer Defensive zu leicht ausspielen liess. Der BSV verdaute den Schock schnell und spielte weiter nach vorn. So gelang Patrick Mras mit einem harmlosen Schuss aus halblinker Position der sofortige Ausgleich. Nun drängte man den Gast immer weiter in die eigene Hälfte zurück. M. Thomalla luchste an der Torauslinie einem Abwehrspieler den Ball ab, sah den in der Mitte postierten Sebastian Wiedemann, der keine Mühe hatte zum 2:1 einzunetzen. Nur kurze Zeit später eröhte der BSV mit einem herrlich heraus gespielten Treffer auf 3:1. Wiedemann schickte S. Thomalla in die Gasse, der spielte sofort zu Martin Thomalla, der nur noch einschieben brauchte. So einfach und schön kann Fußball sein. Nach der Pause nahm der BSV das Heft wieder in die Hand und erzielte mit Hilfe eines Bothenheilinger Verteidiger die Entscheidung. Patrick Dittrich drang in den Strafraum ein und ein Bothenheilinger spitzelte den Ball zum 4:1 ins Tor. DANKE! Nach ca. 55 Minuten fiel gar das 5:1. An der linken Außenbahn setzte sich der starke Mras glänzend durch, sah den in der Mitte freistehenden Patrick Grube, der zum 5:1 sicher einschob. Nun nah der BSV zwei Gänge raus und spielte die Partie locker herunter und hätte bei der ein oder anderen Aktion, das Ergebnis, noch höher gestalten können. Nach diesem klaren  5:1 Heimsieg, waren Zuschauer, Spieler und Trainer sehr zufrieden, und alle werden mit breiter Brust, zum Spitzenspiel auf den Sülzenberg am 17.April fahren. Hier heisst es dann Zweiter gegen Erster!

 

Aufstellung BSV: Kiesel, D. Ehrlich, Lohrengel, Jaritz, Kranhold, S. Thomalla, P. Mras, Wiedemann, Dittrich, M. Thomalla ( eingewechselt: P. Grube, Metz, Waitz)

 

Bericht: Webmaster 04.04.2011

 


14.Spieltag: 1. Kreisklasse Süd

FSV Herbsleben - BSV Großvargula 2:2  (1:0)

Tore: 2:1 M. Thomalla, 2:2 Mras

 

Am Sonntag Nachmittag war alles angerichtet. Bei besten Fußballwetter und großer Kulisse boten der FSV Herbsleben  und der BSV Großvargula ein spannendes, und emotionales Unstrutderby.

Zu Beginn der Partie, tasteten sich beide Teams erstmal ab und beide Abwehrreihen liessen keine Chancen zu. Der BSV nahm dann Mitte der ersten Hälfte das Heft in die Hand und hatte durch P. Grube die Riesenchance zur Führung. Als er einen Abpraller von Keeper Hilbert nicht im Tor unterbrachte. Kurz vor dem Wechsel erzielte der Gastgeber, wie aus dem nichts, die Führung. Einen Kopfball konnte Aushilfskeeper Kiesel nicht festhalten und liess den Ball vor die Füße, des heraneilenden Stürmers prallen, der nur noch einschieben brauchte. Der BSV schwörte sich in der Kabine nochmal ein und wollte nun die Wende einleiten. Kurz nach der Pause hätte der BSV, beinahe den Ausgleich erzielen können. M. Thomalla´s Aussenriß Freistoß konnte Keeper Hilbert jedoch, mit den Fingerspitzen, an die Latte lenken. Der BSV kontrollierte nun das Spiel, musste jedoch den nächsten Schock verdauen. Da Herbsleben aus klarer Abseitsstellung des 2:0 erzielte. Der BSV gab sich danach nicht auf, machte weiter Druck und schnürte Herbsleben in der eigenen Hälfte ein. So gelang Martin Thomalla mit einem sehenswerten Freistoßknaller aus 25 Metern der 1:2 Anschluß. Nun wollte Vargula mehr! Nach Freistoß von der rechten Außenlinie traf der eingewechselte S. Eschert, mit starken Kopfball zum vermeintlichen Ausgleich. Schiedsrichter Siegmund entschied auf Abseits, was jedoch eine klare Fehlentscheidung war (Beweis Foto).

Nun kochten die Emotionen über und es gab viele rassige Zweikämpfe und Nickligkeiten zu sehen. Nach ca. 75 Minuten hätte Herbsleben nach einem Konter die Entscheidung erzielen müssen. Als der FSV Stürmer, den Ball freistehend , über das leere Tor jagte. Dies rächte sich, als ein langgetretener Freistoß von Lohrengel, acht Minuten vor dem Ende, Patrick Mras errreichte, der zum umjubelten 2:2 Ausgleich traf. Am Ende verdiente sich der BSV den Punkt redlich, da man nie aufgab und immer an die eigene Stärke glaubte, auch wenn man viele unglückliche Entscheidungen hinnehmen musste. In solchen brisanten Spielen, sollte der KFA jedoch überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre für den Schiedsrichter, Assistenten zur Seite zu stellen um nicht noch mehr Zündstoff in die Partie zu bringen.

Aufstellung BSV: Kiesel, D. Ehrlich, Lohrengel, Kranhold, Wartmann, Wiedemann, S. Thomalla, Mras, A. Ehrlich, Grube, M.Thomalla (Janetzky, Eschert, Waitz)

 

Bericht: „Webmaster Malla“ am 28. März 2011

Fotos vom Spiel gibts hier...

 

 

13.Spieltag: 1. Kreisklasse Süd

BSV Großvargula - FSV Henningsleben 1:4 (1:1)

0:1 Gutzat (6.min), 1:1 M.Thomalla (36.min), 1:2 Topf (55.min), 1:3 Oppel (75.min), 1:4 Schmidt (80. min)

 

Am 13. Spieltag ist es nun passiert und der BSV kassierte gegen den FSV Henningsleben, seine erste Saisonniederlage. Diese ist allerdings hochverdient, da der BSV, nur 10 Minuten vor dem Wechstel, seine Leistungsgrenze erreichte. Henningsleben spielte agressiver, war spielerisch stark und erzielte immer zum richtigen Zeitpunkt, seine Tore.

In der Anfangsphase erzielte Gutzat die frühe Gästeführung, als ein strammer 16 Meter Schuß aus halbrechter Position im linken Eck einschlug.

Vargula kam danach nicht richtig in die Partie und hatte Glück als Hühn´s Notbremse 17 Meter vorm Tor, nur mit Gelb geandet wurde. (Kurios: Schiedsrichter Pöhlitz entschied zunächst auf Elfmeter korrigierte danach auf Freistoß), was die Henningsleber zurecht aufbrachte. Kurze Zeit später hätte der BSV den Ausgleich erzielen müssen, als Kiesel nach mustergültiger Flanke, freistehend am Torhüter scheiterte. Nach 30 Minuten musste Vargula den nächsten Schock verdauen, da Keeper Hühn verletzungsbedingt passen musste und Stürmer Kiesel, ab sofort das Tor hütete. In der 36. Minute glich der BSV aus. Nach unwiderstehlichen Solo und Pass in den Rücken der Abwehr von P. Mras, gelang Martin Thomalla der 1:1 Ausgleich. Nun war der BSV endlich wach und es rollte ein Angriff nach einander auf das Henningsleber Tor zu. Jedoch hatte man an diesen Tag nicht das Glück des Tüchtigen. Zunächst traf Dittrich per Kopf nur den Pfosten, Jaritz nach toller 16 Meter Direktabnahme den Aussenpfosten oder der Torhüter stand im Weg. So rettete sich Henningsleben mit dem 1:1 in die Pause.

Wer nun dachte der BSV spielt genauso munter nach vorne, wie kurz vor der Pause, schien sich getäuscht. Der BSV agierte wieder mut und ideenlos wie zu Beginn der Partie und konnte nur durch lange Bälle, für etwas Gefahr sorgen. Henningsleben kam nun immer besser ins Spiel und nutzte die Vargulaer Verunsicherung eiskalt aus, als Christian Topf nach 55 Minuten zum 2:1 traf. Nach 75 Minuten fiel die Entscheidung durch Oppel, der freistehend zum 3:1 traf. Der BSV gab sich danach auf und konnte nicht mehr für Gefahr sorgen. So gelang Schmidt, zehn Minuten vor Schluß gar der 4:1 Entstand und versetzte den BSV, damit die erste Niederlage der Saison. Schon am kommenden Sonntag wird der BSV versuchen, diese Niederlage vergessen zu machen. Hier kommt es dann, zum mit Spannung erwarteten Unstrutsderby und Spitzenspiel der 1. Kreisklasse gegen den FSV Herbsleben. Der BSV hofft hier auf die Unterstützung seiner treuen Zuschauer.

 

Aufstellung BSV: Hühn, D.Ehrlich, Lohrengel, Wartmann, Kranhold, Jaritz, S.Thomalla, Wiedemann, Mras, Kiesel, M.Thomalla (eingewechselt: Dittrich, Grube, Waitz)

 

12.Spieltag 1.Kreisklasse Süd

FSV Bad Langensalza – BSV Großvargula 1:4 (0:2)

Tore: 0:1 Kranhold, 0:2 M.Thomalla, 0:3 Eigentor, 1:4 A.Ehrlich

 

Der BSV Großvargula startete mit einem hochverdienten und souveränen 4:1 Auswärtssieg in die Rückrunde. In der Anfangsphase schnürte der BSV den Tabellenfünften in der eigenen Hälfte ein und erspielte sich einige gute Chancen. Nach 9 Minuten war es dann soweit. Eine punktgenaue Ecke von S. Thomalla, netzte der schon angeschlagene Mario Kranhold unhaltbar und völlig freistehend in die Maschen. Kurze Zeit später mußte er verletzungsbedingt aufgeben. Der BSV dominierte danach weiter die Partie, ohne jedoch weitere nennenswerte Tormöglichkeiten, zu erspielen. Nach 34 Minuten bauten die Vargulaer, ihre Führung auf 2:0 aus. Martin Thomalla luchste an der Außenlinie einem FSV´ler den Ball ab, sah das der Torhüter neben seinem Tor herumirrte und hatte keine Mühe ins leere Tor zu treffen. Kurz vor dem Wechsel hätte man schon die Entscheidung schaffen können. Nach herrlichen Angriff über die rechte Seite, und toller Hereingabe von S. Thomalla scheiterte P. Mras freistehend am Keeper.

Im zweiten Durchgang hatte der BSV zunächst alles im Griff und man erzielte mit Hilfe des FSV Liberos, die 3:0 Führung, der eine von S.Thomalla getretene Ecke ins eigene Tor lenkte.

Vargula schaltete nun einen Gang zurück und der FSV kam zu Chancen. Zunächst kratzte Keeper Hühn ein Geschoss aus ca. 16 Metern aus dem rechte Toreck. Jedoch schien der Ball schon knapp hinter der Torlinie zu sein, was der Schiedsrichter aber nicht sah. Nach ca. 65 Minuten, drückte Schiedsrichter Müller die Augen nochmal zu und ermöglichte dem FSV den Anschlußtreffer, als der FSV Stürmer aus klarer Abseitsstellung das 1:3 erzielte. Der BSV fing sich nun wieder etwas besser und nahm das Heft wieder in die Hand und kontrollierte das Spiel. So fiel nach ca. 75 Minuten die Entscheidung. Nachdem Daniel Ehrlich´s 25 Meter Freistoßknaller vom Keeper noch abgewehrt wurde, war Andre Ehrlich zur Stelle und staubte zum 4:1 ab. Danach hätte man das Ergebnis noch höher ausbauen können, als S. Metz, das Kunststück fertig brachte, zweimal einen FSV´ler auf der Torlinie anzuschießen. Nach diesem hochverdienten 4:1 Auswärtssieg steht der BSV weiterhin, an der Tabellenspitze der 1.Kreisklasse Süd und empfängt am kommenden Sonntag mit dem FSV Henningsleben, einen sicher unangenehmeren Gegner.


Aufstellung BSV: Hühn, D. Ehrlich, Jaritz, Wartmann, Kranhold, A.Ehrlich, Wiedemann, S. Thomalla, Mras, Grube, M.Thomalla (eingewechselt: Metz, Janetzky, Schuchardt)

 

Bericht: Webmaster 14.03.2010

Die Entscheidung auf dem Sülzenberg: Das 3:0 nach Ecke von S.Thomalla, per Eigentor
11.Spieltag 1.Kreisklasse Süd
BSV Großvargula - GW Schönstedt II
Tore:  1:0 A. Ehrlich, 2:1 P. Mras (90+2)
 
Samstag Nachmittag 16:15 Uhr, die letzte Spielminute im Jahr 2010 läuft. Spielstand 1:1!!!  Patrick Mras legt sich, zwei Meter von der linken Strafraumkante den Ball zum Freistoß zurecht. Die wahrscheinlich letzte Aktion! Zwei Meter Anlauf... Schuss mit rechts...Tooooor... Genau in den Winkel... WAHNSINN!!!
Doch noch der nicht mehr für möglich gehaltene Sieg und sogar die Herbstmeisterschaft mit zwei Punkten Vorsprung vor Herbsleben.
So oder so ähnlich kann man sich die letzte Spielmininute vorstellen. Die 91 Minuten davor mussten sich die vielen Vargulaer Zuschauer, viel Stückwerk gefallen lassen und wurden nach den hohen Siegen der letzten Wochen, dieses mal, nicht gerade verwöhnt.
Das Spiel begann zunächst mit 30 minütiger Verspätung, da der angesetzte Schiedsrichter A. Schmidt nicht anreiste. Vereinspräsident und Kreisliga Schiri Wilfried Wartmann übernahm und zeigte eine gute Leistung. Der BSV dominierte von Beginn an das Spiel und hatte in der Anfangsphase zwei gute Chancen durch Dittrich, der knapp scheiterte. Nach ca. 30 Minuten setzte sich Mras prima durch und sah Andre´ Ehrlich, der keine Mühe hatte den Ball freistehend, zum 1:0 im Schönstedt Tor unterzubringen. Vargula spielte weiter nach vorn und hätte noch vor der Pause erhöhen müssen. Der eingewechselte N. Kiesel scheiterte jedoch zweimal völlig freistehend und drosch den Ball zu überhastet, über das Schönstedter Tor. 
Im zweiten Durchgang konnte Vargula aus seiner Überlegenheit weiter kein Kapital schlagen und liess die wenigen Chancen liegen. Wie M. Thomalla´s Kopfball, der nur knapp über das Tor rauschte. So kam es wie es kommen musste und Schönstedt glich mit ihrer einzigsten Chance zum 1:1 aus. Nach einem langen Einwurf konnten zwei Vargulaer, den Ball nicht klären und der Schönstedter Angreifer vollendete freistehend, nach ca 75 Minuten zum Ausgleich. Einige wenige Vargulaer Zuschauer quittierten dies mit unnützen Kommentaren, auch unter der Gürtellinie, was die BSV Spieler jedoch nicht entmutigte sondern noch zusätzlich anheitzte. Vargula stürmte in den Schlußminuten mit Mann und Maus und wurde in der Nachspielzeit mit dem "Sonntagsschuss am Samstag", für sein unermüdliches Anrennen doch noch belohnt. Nach diesen glücklichen, aber dennoch verdienten 2:1 Heimsieg, überwintert der BSV mit neun Siegen, zwei Unendschieden, keiner Niederlage und nur sechs Gegentreffern, mit zwei Punkten Vorsprung als Tabellenführer der 1. Kreisklasse Süd und kann mit dem bisher Erreichten, doch sehr zufrieden sein und die kritischen Fans, sollten dies doch auch sein.  
 
Aufstellung BSV: Hühn, D. Ehrlich, S.Lohrengel, R.Wartmann, Kranhold, S. Thomalla, Janetzky, Mras, A. Ehrlich, Dittrich, M. Thomalla (eingewechselt: Kiesel, Jaritz, Grube)  
 
Bericht Webmaster 22.11.2010   

10. Spieltag: 1. Kreisklasse Süd:

BSV Großvargula – Fortuna Ballhausen 5:0 (3:0)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 E. Janetzky, 4:0 Grube, 5:0 Mras

 

Der BSV Großvargula sicherte sich durch einen lockeren 5:0 Heimsieg gegen Ballhausen die Herbstmeisterschaft. Der gerade 18 jährige Eric Janetzky sorgte mit seinem lupenreinen Hattrick, schon in Hälfte eins, für die Entscheidung. Der BSV dominierte von Beginn an, klar die Partie und hätte nach einer Minute schon führen müssen. Jedoch scheiterte Janetzky mit seinem Schuss. Nur einige Minuten später eröffnete der Youngster den Torreigen, als er einen nicht ganz unhaltbaren Flachschuß im Ballhausen Tor platzierte. Die Vargulaer Zuschauer sahen danach unterhaltsamen Fußball. Der BSV zeigte herrliche Ballstafetten und wurde durch das 2:0 belohnt. Mras setzte M. Thomalla auf der Außenbahn in Szene, dessen Pass Eric Janetzky, eiskalt zur 2:0 Führung ausbaute. Der BSV hatte alles im Griff und liess den Ball gekonnt laufen und der Tabellenletzte konnte nur reagieren. So ergaben sich eine Reihe von Torchancen, die man aber nicht konsequent verwertete. So war es wieder Eric Janetzky der kurz vor der Halbzeit die Entscheidung brachte und M. Thomalla´s Pass wieder gekonnt ins Ballhausen Tor versenkte und somit seinen lupenreinen Hattrick feierte.

Im zweiten Abschnitt schaltete der BSV zunächst einen Gang zurück und das Spiel plätscherte dahin. So ergaben sich kaum Torchancen. Ab der 60. Minute zog der BSV wieder das Tempo an. S. Thomalla sah den durchstartenden M. Thomalla, der gekonnt auf den eingewechselten Patrick Grube zurückspielte und dieser per Flachschuß auf 4:0 erhöhte und endlich seinen ersten Saisontreffer erzielte. Auch Keeper Hühn konnte sich auszeichen, als sein langer Abschlag bei Patrick Mras landete und dieser zum 5:0 Entstand traf. Nach diesen klaren Erfolg möchte man nun im ersten Rückrundenspiel in zwei Wochen wieder nachlegen und die Siegesserie weiter ausbauen, um als Tabellenführer ins neue Jahr zu gehen.

 

Aufstellung BSV: Hühn, D.Ehrlich, Lohrengel, Wartmann, Kranhold, S. Thomalla, Wiedemann, Janetzky, A. Ehrlich, Mras, M. Thomalla (eingewechselt: Grube, S. Schmidt)

 

Bericht: Webmaster 08.11.2010

9.Spieltag 1.Kreisklasse Süd:
TSV Bad Tennstedt II - BSV Großvargula 0:6 (0:4)
Tore: 0:1 Eigentor, 0:2 Dittrich, 0:3 S.Thomalla, 0:4 Wiedemann, 0:5 Kiesel, 0:6 Wiedemann
 
Der BSV Großvargula konnte am 9.Spieltag, durch einen 6:0 Kantersieg die Tabellenführung der 1. Kreisklasse Süd, endlich wieder zurückerobern. Schon vor der Partie merkte man den BSV´lern an, das man die Schmach der letzten Jahre vergessen machen wolle. Dies gelang Dank einer bärenstarken ersten Hälfte eindrucksvoll. Der BSV legte los wie die Feuerwehr und führte nach 5 Minuten schon 2:0. Nach einem Wiedemann Freistoß netzte ein Tennstedter Verteidiger, in der 2. Minute per Kopf ins eigene Tor ein. Nur drei Minuten später, erhöhte Patrick Dittrich nach unwiderstehlichen Antritt auf 2:0, als er zwei Verteidiger stehen liess und locker einnetzte. Vargula war nicht zu stoppen und spielte weiter munter nach vorn. Nach einer viertel Stunde, gelang sogar das 3:0. Der starke Dittrich setzte sich an der Grundlinie herrlich durch, sah den mitgelaufenen Steffen Thomalla, der den Ball aus 6 Metern unter die Latte nagelten. Endlich zeigte der BSV mal wieder sein wahres Gesicht. In der Defensive stand man gewohnt sicher. Und in der Offensive verzückte man die mitgereisten Vargulaer Fans mit feinem Kombinationsfußball. Wie beim 4:0! Einen Freistoß aus 20 Metern, legte S. Wiedemann an der Mauer vorbei. Der durchstartende A. Ehrlich, spielte den Ball an der Grundlinie flach zurück und Sebastian Wiedemann vollendete zum 4:0 Halbzeitstand. So einfach kann Fußball sein.
Im zweiten Durchgang nahm der BSV etwas das Tempo raus. Die erschreckend schwachen Bad Tennstedter, fanden nie ein Mittel die BSV- Defensive zu fordern. Jedoch offensiv konnte sich der BSV nicht mehr so behaupten wie im ersten Durchgang. Nach einer Stunde hätte man aber sicher erhöhen müssen. Nach schönen Pass von A.Ehrlich in die Schnittstelle der Abwehr und perfekten Querpass von S.Thomalla, brachte es M. Thomalla fertig, den Ball aus drei Metern am leeren Tennstedter Tor vorbeizuschieben. In der Schlußphase brachten die Einwechslungen noch einmal Schwung in das Vargulaer Spiel. Zunächst wurde der widergenesene P. Mras, im Strafraum klar von den Beinen geholt. Beim fälligen Strafstoß scheiterte S. Wiedemann jedoch am TSV Keeper. Nur wenige Minuten später, machte es der BSV  besser. Nach Grube Pass traf der eingewechselte Nico Kiesel freistehend zum 5:0. Und kurz vor Schluß netzte Sebastian Wiedemann, nach Eckball von Mras, zum 6:0 Entstand ein und krönte seine starke Leistung. Nach dem auch in dieser Höhe verdienten  Auswärtserfolg, wird der BSV versuchen, in den letzten beiden Heimspielen des Jahres, den Schwung mitzunehmen und seine Erfolgsserie weiter auszubauen.
 
Aufstellung: Hühn, D.Ehrlich, S.Lohrengel, Wartmann, Kranhold, S. Thomalla, Wiedemann, Janetzky, Dittrich, M.Thomalla (eingewechselt: Mras, Kiesel, Grube)
 
Bericht: Webmaster 01.11.2010

9. Spieltag 1. Kreisklasse Süd:

BSV Großvargula – SV Tüngeda 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 A. Ehrlich, 2:0 M. Thomalla

 

Der BSV Großvargula quälte sich am Sonntag zu einem 2:0 Arbeitssieg gegen den Aufsteiger SV Tüngeda. Der BSV dominierte zwar das Spiel über die gesamten 90 Minuten klar, jedoch lief spielerisch nicht viel zusammen. Die Tore fielen folgerichtig nach zwei Standards.

Schon zu Beginn der ersten Hälfte, hatte der BSV seine einzigste nennenswerte Chance, als Innenverteidiger S. Lohrengel, nach einem Jaritz Freistoß das Gehäuse knapp verfehlte. Danach verflachte das Spiel zunehmens. Vargula rannte sich meist in der dichtgestaffelten Tüngedaer Defensive fest und hatte bis zur Pause nur noch einige Weitschüsse zu bieten, die aber das Ziel klar verfehlten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit erzielten der BSV, dann den 1:0 Führungstreffer. Wiederum ein von Jaritz getretener Freistoß von halbrecht, ereichte den am langen Pfosten stehenden Andre´ Ehrlich, der per Kopf zur Führung vollstreckte und seinen ersten Treffer seit seiner Rückkehr, für den BSV erzielte. Vargula hatte danach alles im Griff. Die Defensive stand gewohnt sicher und erlaubte dem Gast keine einzige Chance. Nur offensiv lief weiterhin nicht viel zusammen. So hatte Defensivspieler M. Kranhold, einmal per Kopf nach einer Ecke, sowie einen Schuss aus 8 Metern noch zwei gute Möglichkeiten die Führung auszubauen, scheiterte aber am Keeper. In der Schlussphase wurde es dann noch einmal spannend. Der BSV verursachte, einige dumme Fouls vor der Strafraumgrenze, wo sich gute Freistoßmöglichkeiten für den Aufsteiger ergaben, diese aber auch meist kläglich vergeben wurden, oder durch die gute BSV Defensive geklärt wurden.

In der 90. Minute fiel dann die Entscheidung. A. Ehrlich drang in den Strafraum ein und wurde von den Beinen geholt. Jedoch traf der Verteidiger auch den Ball. Der an diesem Tag nicht so souveräne Schiedsrichter Pöhlitz, entschied auf Strafstoß. Vielleicht auch, da er in Hälfte eins, ein klares Foul im Strafraum an Ehrlich, ungeahndet ließ. Martin Thomalla wars egal und vollstreckte sicher, zum 2:0 Entstand. Nun steht der BSV, nur durch das schlechtere Torverhältnis gegenüber Herbsleben auf dem zweiten Tabellenplatz und will nächsten Sonntag endlich wieder einmal, einen Dreier über Tennstedt´s Reserve feiern.

 

Aufstellung BSV: Hühn, S, Thomalla, Wartmann, S.Lohrengel, D.Ehrlich, Kranhold, Jaritz, Janetzky, A.Ehrlich, Kiesel, M. Thomalla (eingewechselt: Dittrich, Wiedemann)

 

Bericht: Webmaster 25.10.2010

8. Spieltag 1. Kreisklasse Süd
SG Merxleben - BSV Großvargula 2:5 (2:1)
Tore: 1:2 S. Thomalla, 2:2 Janetzky, 2:3, 2:4 Kiesel, 2:5 M.Thomalla
 
Am Sonntag Nachmittag war es soweit. Der BSV Großvargula musste bei seinem Angstgegner Merxleben antreten. Durch eine 2:3 Niederlage verspielte man im letzten Jahr, den Aufstieg in die Kreisliga. Dies sollte nun nicht wieder passieren. Doch es kam zunächst anders, als erhofft. Schon nach 10 Minuten führte Merxleben mit 2:0. In der dritten Minute konnte Keeper Hühn, einen Rückpass nicht klären und schoss einen Merxleber Angreifer an. Dieser nutzte im dritten Versuch, seine Chance und brachte den Gastgeber in Führung. Nur 5 Minuten später erhöhte Merxleben auf 2:0, als Hühn einen Freistoß ins eigene Tor lenkte. Die mitgereisten Vargulaer Fans trauten ihren Augen kaum und wären zu diesem Zeitpunkt, wahrscheinlich lieber nach Hause gefahren. Doch sie blieben, da Steffen Thomalla nach einer abgewehrten Ecke, mit einem fulminanten Direktschuss aus 18 Metern schnell verkürzte. 
Nun spielte der BSV weiter nach vorn, doch Chancen ergaben sich meist nur durch Ecken oder Freistoßflanken. So blieb es bis zur Pause beim 1:2 Rückstand. Im zweiten Durchgang erhöhte der BSV immer mehr das Tempo und schnürte die Merxleber nur noch in der eigenen Hälfte ein. Folgerichtig gelang Eric Janetzky mit einem tollen Schuss aus 17 Metern , direkt in den Winkel, der verdiente Ausgleich. Nun lief der Ball, wie an der Schur gezogen in den Vargulaer Reihen. Nach einen schönen Angriff über die rechte Seite und mustergültiger Flanke von R.Jaritz netzte Nico Kiesel, per Kopf zum 3:2 ein und machte seinem Namen "King Kopfball Kiesel", der aus Juniorenzeiten stammt, alle Ehre. Nun war der Bann gebrochen. Bei Merxleben schwanden die Kräfte und der BSV liess nicht locker und steuerte weiter, auf das Merxleber Tor zu. So fiel nach ca. 70 Minuten die Entscheidung. D. Ehrlich´s Schuss konnte der Keeper nicht festhalten. Nico Kiesel sagte brav Danke und staubte ohne Mühe zum 4:2 ab. Nun klappte alles und Vargula spielte sich wahrlich in einen Rausch. Angetrieben über die starkte rechte Achse um S. Thomalla und R. Jaritz fiel sogar das 5:2. R. Jaritz sah den eingewechselten Martin Thomalla, der per Flugkopfball zum Entstand traf. Die letzten Minuten spielte Vargula locker herunter und freute sich am Ende über die tolle Moral und dem überzeugendem 5:2 Auswärtssieg, bei seinem "Angstgegner".
 
Aufstellung BSV: Hühn, S. Thomalla, R.Wartmann, S.Lohrengel, D.Ehrlich, Kranhold, Jaritz, Janetzky, A.Ehrlich, P.Dittrich, P.Grube (eingewechselt: M.Thomalla, Kiesel, Wiedemann)
 
Bericht: Webmaster 18.10.2010
7. Spieltag: 1. Kreisklasse Süd
BSV Großvargula - SG Ufhoven 2:0 (2:0)
Tore: 1:0 Jaritz, 2:0 Janetzky
 
Dem BSV Großvargula gelang nach zwei sieglosen Spielen, ein ganz wichtiger Heimsieg. Gegen den bisherigen Tabellenführer Ufhoven, verdiente sich der BSV Großvargula den Dreier, da man das Spiel, die meiste Zeit dominierte und dem Gast kaum Chancen erlaubte. Vor der Partie setzte die SG Ufhoven ein tolles Zeichen gegen Rechts, als man ein großes Plakat "Gegen Nazis", gemeinsam demonstrierte. 
Dem BSV Großvargula, merkte man zu Beginn der Partie die Verunsicherung der letzten Spiele an. Man kam zunächst kaum in die Zweikämpfe und verlor viele Bälle, was die SG Ufhoven aber nicht ausnutzte. So erzielte der BSV, nach ca. 20 Minuten, wie aus heiterem Himmel die 1:0 Führung. Nach Pass von A. Ehrlich, nahm Rene Jaritz aus gut 25 Metern Maas und erzielte mit Mithilfe des Ufhover Keepers die Führung. Nun kam der BSV besser ins Spiel und dominierte das Spiel. Nach langen Abschlag von Keeper Hühn und Verlängerung von M.Thomalla, tauchte Youngster Eric Janetzky freistehend vor dem Ufhover Keeper auf, und erzielte nach ca.30 Minuten, mit einem eiskalten Tunnel die 2:0 Führung. Danach liess die starke BSV Defensive nichts anbrennen, und man ging verdient mit 2:0 in die Pause. Nach den verletzungsbedingten Auswechslungen von Dittrich und E. Ehrlich ging es dann weiter und man hatte kurz nach dem Wechsel die Riesenchance zur Entscheidung. Nach Flanke von Jaritz, köpfte Janetzky zunächst den Ball an die Latte. Den Abpraller jagte M. Thomalla jedoch, aus zwei Metern, freistehend über das Tor. Vargula dominierte weiter das Spiel und hätte Mitte der zweiten Hälfte den Deckel schliessen können, scheiterte aber an den eigenen Nerven oder am Keeper. Zunächst setzte sich P. Grube, gegen zwei Verteidiger super durch, scheiterte jedoch aus Spitzen Winkel am Keeper. Nach einem Konter hätte S. Thomalla das 3:0 erzielen müssen, als er den Pass seines Bruders, knapp am linken Pfosten vorbei schoss. Ab der 70 Minute zeigten einige BSV Kicker konditionelle Probleme auf und man liess Ufhoven wieder besser ins Spiel kommen, da man nicht mehr energisch nachsetzte. Ufhoven hatte nun mehr Ballbesitz, rannte sich aber meist in der gut organisierten Viererkette fest. So brachte der BSV, das Spiel ohne Gegentor über die Zeit und freute sich am Ende über ganz wichtige drei Punkte. 
 
Aufstellung BSV: Hühn, S.Thomalla, Wartmann, S.Lohrengel, D. Ehrlich, Kranhold, Janetzky, A.Ehrlich, Jaritz, Dittrich, M.Thomalla (eingewechselt: K.Schuchardt, Grube, Wiedemann)
 
Bericht: Webmaster 04.10.2010 
5. Spieltag: 1. Kreisklasse Süd
SV Germ. Bothenheilingen - BSV Großvargula 1:1 (0:0)
Tor: 0:1 S. Lohrengel
 
Der BSV Großvargula kam im Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten Bothenheilingen nicht über ein 1:1 Unendschieden hinaus. Die Vorzeichen standen schon vor der Partie sehr ungünstig. Ohne Trainer und mit gerade mal 11 Spielern angereist, folgte wieder einmal ein schwacher Auftritt unserer BSV Kicker. In der Anfangsphase verhinderte, Keeper Hühn mit einer Klasse Parade, nach einem Freistoß, den Rückstand. Kurze Zeit später stand der Pfosten dem 1:0 Führungstreffer, für die Bothenheilinger im Weg. Anstatt zu agieren, reagierte der BSV nur und konnte froh sein dass die kampfstarken Gastgeber, die Vargulaer Überheblichkeit nicht besser ausnutzte. Nach ca. 20 Minuten kam der BSV endlich besser ins Spiel und hatte durch Dittrich, Grube und Mras einige vielversprechende Chancen, in Führung zu gehen. Hier fehlte aber auch das Glück! Nach 30 Minuten kam dann auch noch das Pech dazu. Stürmer Patrick Mras verletzte sich schwer und musste den Platz verlassen und der BSV, musste vorerst mit zehn Spielern auskommen. Kurz vor dem Wechsel trafen dann die Spieler der zweiten Mannschaft ein und der BSV konnte wieder auf 11 Spieler komplettieren. Nach P. Dittrich´s Freistoßlattenkracher kurz vor dem Wechsel fehlten ein paar Zentimeter zur Führung. So ging es torlos in die Pause. 
Im zweiten Durchgang plätscherte zunächst das Spiel dahin. Die Vargulaer traten ohne Mut auf und das BSV-Spiel war geprägt von vielen Fehlabspielen und Ballverlusten. In der 60. Minute fasste sich Libero Sandro Lohrengel, endlich ein Herz, nahm den Ball kurz hinter der Mittellinie auf, umspielte noch einen Spieler und traf mit einem Sonntagsschuß aus gut 35 Metern, zum 1:0 direkt in den Winkel. Kurze Zeit später hätte N. Kiesel schon für die Entscheidung sorgen können, verstolperte den Ball aber aus aussichtsreicher Position. So kam es, wie schon so oft. Ein Bothenheilinger konnte ungestört an der Torauslinie entlang laufen, die Vargulaer gingen nicht energisch dazwischen und der Gastgeber vollendete nach ca. 75 Minuten zum Ausgleich.
Vargula warf nun zwar alles nach vorn, aber es fehlte einfach der letzte Wille das Spiel zu gewinnen. In der 85. Minute hatte Kapitän Rony Wartmann die Riesenchance, doch noch für den Vargulaer Siegtreffer zu sorgen. Er vergab jedoch aus 5 Metern freistehend und schoss einen Abwehrspieler auf der Linie an. Auch ein herrlicher Freistoß in der Schlußminute, vom besten Vargulaer S. Lohrengel brachte nicht den Erfolg und der BSV verliess mit nur einem mageren Punkt und einem Schwerverletzten den Bothenheilinger Platz. Nach diesem schwarzen Sonntag, muss sich beim BSV Großvargula einiges ändern, damit man seine gesteckten Ziele nicht schon nach der Hinrunde abhaken kann.
Es ist 5 vor 12!  
 
Aufstellung BSV:  Hühn, D.Ehrlich, S.Lohrengel, R. Wartmann, Wiedemann, S.Thomalla, Rosenhagen, Dittrich, M.Thomalla, P.Grube, Mras (eingewechselt: Kiesel, Metz)
 
Bericht: Webmaster 20.09.2010
2.Runde Krombacher Kreispokal:
BSV Großvargula - Eintracht Wendehausen 1:3 (0:0)
Tore: 1:3 Dittrich
 
Für den BSV Großvargula ist der Traum, der 3. Runde im Krombacher Kreispokal ausgeträumt. Gegen den Kreisligaaufsteiger und Tabellendritten Eintracht Wendehausen entschieden zwei Fehler in der Defensive das Spiel. Ausserdem fehlte wie schon gegen Herbsleben, die Durchschlagskraft in der Offensive. Im ersten Durchgang bestimmte der BSV das Spiel und konnte einige gute Angriffe verzeichnen. In der Defensive stand man sicher und liess den Kreisligisten nicht zu Entfaltung kommen, so ging es mit einem torlosen 0:0 in die Pause. In der zweiten Hälfte fielen dann die Tore, jedoch auf der falschen Seite. 
Ein Wendehauser Stürmer konnte sich am rechten Strafraumeck frei behaupten und wurde nicht energisch von zwei Vargulaern bedrängt. Der passte zu einem weiteren freistehenden Stürmer, der aus 13 Metern die 0:1 Führung erzielte. Der BSV zog nun etwas das Tempo an. Nach Flanken von der rechten Seite, fehlte jedoch das Glück, als zwei Kopfbälle durch A. Ehrlich und S.Thomalla, knapp am Tor vorbeirauschten. Vargula hatte danach, zwar mehr Ballbesitz, aber es fehlte einfach der letzte Wille und die Durchschlagskraft im Offensivspiel. So kam es wie es kommen musste. Der starke Wendehauser Stürmer wurde wieder nich konsequent gestört und wurde dann erst im Strafraum, von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Kreisligist sicher zum 2:0. Nach einem Eckball in der 75 Minute war das Spiel gelaufen und Wendehausen erzielte mit dem 0:3 die Entscheidung. Patrick Dittrich´s herrlicher Schuß aus 17 Metern zum 1:3, hatte nur noch statistischen Wert und besiegelte wieder einmal, dass frühe Pokalaus des BSV´s.
Aufstellung BSV: Hühn, S.Thomalla, Wartmann, S. Lohrengel, D.Ehrlich, Kranhold, Wiedemann, Jaritz, A.Ehrlich, P.Grube, Mras (eingewechselt: Dittrich, Waitz, S.Schmidt)
 
Bericht: Webmaster 13.09.2010
4.Spieltag 1.Kreisklasse Süd
BSV Großvargula - FSV Herbsleben 0:0
Tore: Fehlanzeige
 
Der BSV Großvargula, kam im mit Spannung erwarteten Unstrutsderby, nicht über ein 0:0 unendschieden hinaus. Vor großer Kulisse und besten Fußballwetter hatte der BSV,  Schwierigkeiten sein Angriffsspiel aufzuziehen und rannte sich meist in der Herbsleber Defensive fest. Herbsleben verdiente sich den Punkt redlich, da man den Vargulaern kaum Chancen erlaubte und sogar drei mal, an Latte oder Pfosten scheiterte. Der BSV hatte im ersten Durchgang zwar mehr vom Spiel, jedoch Chancen sprangen nur durch einige Fernschüsse heraus, die kein Problem für Keeper Hilbert waren. Die wenigen Angriffe der Herbsleber brachten, da schon mehr Gefahr. So stand dem Führungstreffer einmal der Pfosten im Weg, sowie ein Schuss rauschte knapp am Vargulaer Gehäuse vorbei. Im zweiten Durchgang, das selbe Bild. Vargula hatte mehr Ballbesitz, ohne jedoch Gefahr nach vorn auszustrahlen. Mitte der zweiten Halbzeit, kamen die Herbsleber immer besser ins Spiel und hatten bei einem Freisstoßhammer aus 25 Metern das Pech, da Hühn mit einer Klasse Parade, den Ball noch an den Pfosten lenkte. Auf der anderen Seite, bediente P. Mras den freistehenden M. Thomalla, der aber zu überhastet abschloss. Nach einer Ecke hatte der eingewechselte M. Rosenhagen, fünf Minuten vor Schluss, die Riesenchance zum Helden zu werden. Jedoch bugsierte er den Ball aus drei Metern über das Tor. In der Schlußminute hätten die Herbleber, den BSV beinahe noch bestraft. Nach zu langen Ballhaltens von Keeper Hühn entschied, der souverän auftretende Schiedsrichter A. Stollberg auf Freistoß im Strafraum. Der abgefälschte Schuss aus 14 Metern, krachte zum Glück für die Vargulaer, an die Lattenunterkante und rettete wenigstens einen Punkt, in einem fairen Derby.
 
Aufstellung BSV: Hühn, S.Thomalla, R.Wartmann, S.Lohrengel, D. Ehrlich, M.Kranhold, A.Ehrlich, M.Thomalla, P.Grube, P.Dittrich, P.Mras
(eingewechselt: R.Jaritz für Kranhold, M.Rosenhagen für Dittrich, S.Wiedemann für M.Thomalla)
Bericht: Webmaster 06.09.2010
3. Spieltag: 1. Kreisklasse Süd
FSV Henningsleben - BSV Großvargula  1:2 (1:0)
Tore: 1:0 Topf, 1:1 S.Schmidt, 1:2 Dittrich

Der BSV Großvargula bleibt, nach dem dritten Spieltag weiterhin ungeschlagen. Gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Henningsleber, drehte der BSV nach einen 0:1 Rückstand, die Partie und gewann am Ende zwar glücklich, aber dennoch verdient. In der Anfangsphase war der BSV, wohl gedanklich noch in der Kabine und bekam kein Bein auf den Platz. Christian Topf nutzte dies aus und erzielte nach ca. 15 Minuten die Henningsleber Führung. Nun wachte der BSV endlich auf und hatte einige vielversprechende Chancen, die aber meist kläglich vergeben wurden. In Hälfte zwei dominierte der BSV weiter die Partie und konnte  beste Chancen nicht nutzen. In der 70. Minute, wurde es Spielertrainer Sebastian Schmidt zu bund und er wechselte sich selbst ein. Und schon nach wenigen Minuten, war es soweit und er erzielte nach feiner Einzelleistung den Ausgleich. Nun wollte der BSV mehr, und drängte auf die Führung. Nach einer Hereingabe von Grube, kam der Ball zu Patrick Dittrich, der in der 83. Minute, aus einem Gewühl heraus, den Vargulaer 2:1 Siegtreffer erzielte. Der BSV brachte diesen Vorsprung über die Zeit und freute sich, am Ende, über den dritten Saisonsieg. Am kommenden Sonntag empfängt der BSV zum Unstrutsderby den FSV Herbsleben, die auch noch ungeschlagen sind.

Aufstellung BSV: Kiesel, S.Thomalla, Wartmann, S.Lohrengel, D. Ehrlich, Kranhold, Wiedemann, Rosenhagen, A. Ehrlich, P. Grube, P. Mras  (eingewechselt: Dittrich für Rosenhagen, S.Schmidt für Kranhold)

Bericht: Webmaster 30.08.2010 

 

2. Spieltag: 1. Kreisklasse Süd
BSV Großvargula - FSV Bad Langensalza 5:1 (3:0)
Tore: 1:0 M. Thomalla, 2:0 M. Rosenhagen, 3:0, 4:1 P. Mras, 5:1 S. Thomalla
 
Der BSV Großvargula bleibt nach dem zweiten Spieltag, weiterhin Tabellenführer der 1. Kreisklasse Süd. Gegen den Aufstiegsmitfavoriten vom FSV Bad Langensalza gewann der BSV nach guter Chancenverwertung, klar mit 5:1. Nach einem punktgenauen Freistoß von S. Thomalla, traf Martin Thomalla nach 15 Minuten per Kopf zur 1:0 Führung. Nur wenige Minuten später erhöhten die Vargulaer auf 2:0. Der gewohnt stark aufspielende S. Lohrengel bediente den durchstartenden Max Rosenhagen, mit einem klasse Pass, der aus der Drehung sicher vollstreckte. Der BSV bekam trotz dieser schnellen Führung, nicht die Ruhe in sein Spiel und hatte Probleme mit den schnellen FSV´lern um dem technisch versierten Patrick Messi. So klärte Keeper Hühn in letzter Not gegen einen FSV Stürmer mit einer klasse Parade. In der Schlussphase der ersten Hälfte zog der BSV noch einmal das Tempo an und Patrick Mras stellte nach herrlichen Solo die 3:0 Pausenführung her. 
Nur wenige Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, da schlug ein 35 Meter Knaller unhaltbar im BSV Gehäuse ein, und der FSV verkürzte auf 3:1. Vargula interressierte das wenig und kontrollierte das Spiel und tauchte einige male gefährlich vor dem FSV Gehäuse auf. Der FSV war nun immer mehr mit lamentieren und meckern beschäftigt. Dies liess sich der souveränen Schiedsrichter Wagner nicht bieten, und stellte den ersten FSV Spieler mit Gelb Rot vom Platz. Nun war das Spiel entschieden und Patrick Mras traf nach Pass von Dittrich, mit einem lockeren Schuss zum 4:1. Die Langensalzaer brachten nun immer mehr Härte ins Spiel und hatten es auf den nie zu stellenden und an diesen Tag überragenden P. Mras abgesehen, der nur mit Fouls zu stoppen war. Vargula bestrafte diese Härte mit einem weiteren Treffer. Steffen Thomalla tankte sich auf der rechten Seite durch, umspielte zwei Verteidiger und den Torwart und schloss sein Solo, zum 5:1 Entstand ab. Kurz vor Schluß brannten beim Langensalzaer Messi noch die Sicherungen durch und er sah nach einem Schubser an S. Lohrengel die Gelb Rote Karte. Nach diesem klaren aber dennoch nicht ganz so souveränen Heimsieg, will der BSV seine Siegesserie weiter ausbauen und auch nächste Sonntag in Henningsleben gewinnen.
 
Aufstellung BSV: Hühn, S. Thomalla, S. Lohrengel, Wartmann, D. Ehrlich, Kranhold, Wiedemann, Rosenhagen, M. Thomalla, Grube, P. Mras (eingewechselt: Dittrich, Jaritz, S. Schmidt)
Bericht: Webmaster 23.08.2010
1. Spieltag: 1. Kreisklasse Süd
GW Schönstedt II - BSV Großvargula 0:3 (0:1)
Tore: 0:1 M. Thomalla, 0:2 M. Rosenhagen, 0:3 P. Mras
 
Der BSV Großvargula startete nach dem 6:0 Pokalerfolg gegen Faulungen auch souverän in die neue Saison 2010/ 2011. Gegen die Regionalklassenreserve von Grün Weiss Schönstedt dominierte der BSV die kompletten 90 Minuten und hätte bei besserer Chancenverwertung, durchaus höher gewinnen können. Nach knapp 10 Minuten drang S. Thomalla in den Schönstedter Strafraum ein und wurde klar von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Martin Thomalla gewohnt sicher zur Führung für die Vargulaer. Nach ca. 20 Minuten hätte der BSV schon auf 2:0 erhöhen können. Nach feiner Kombination rauschte der Schuss von P. Mras, nur Zentimeter am Schönstedter Gehäuse vorbei. Vargula kontrollierte bis zur Pause Ball und Gegner, konnte aber keine weiteren Treffer erzielen. In der zweiten Hälfte zog der BSV das Tempo weiter an und liess Ball und Gegner geschickt laufen. So kam man nun zu einer Reihe von guten Chancen. In der 55. Minute erhöhte Max Rosenhagen nach Pass von N. Kiesel mit trockenem Schuss auf 2:0. Nun spielten die Vargulaer mit den Gastgebern "Katz und Maus" und liessen die Schönstedter kaum an den Ball kommen. Nach ca. 70 Minuten erhöhte der BSV auf 3:0. M. Thomalla schickte Patrick Mras auf die Reise, der den Schönstedter Keeper von der Strafraumkante gekonnt überlupfte. Bis zum Schlußpfiff hatte der BSV noch einige gute Möglichkeiten, das Ergebnis weiter auszubauen. Zunächst scheiterte Kiesel am Pfosten, M.Thomalla am Keeper und S. Thomalla fehlte nach feinem Solo, mit dem Schlußpfiff, das Glück. Nach diesem souveränen und nie gefährdeten 3:0 Auswärtserfolg, muss der BSV diese Leistung im kommenden Heimspiel gegen den FSV Bad Langensalza bestätigen um seine Tabellenführung zu verteidigen.
 
Aufstellung BSV: Hühn, S.Thomalla, S.Lohrengel, Wartmann, D.Ehrlich, Jaritz, Wiedemann, Rosenhagen, M.Thomalla, S.Schmidt, Mras (eingewechselt: Dittrich, Kiesel, Metz)
 
                                                                     Bericht: Webmaster 16.08.2010

1. Runde Krombacher Kreispokal:

BSV Großvargula - SpG Faulungen 6:0 (2:0)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Patrick Mras, 4:0 Martin Thomalla, 5:0, 6:0 Patrick Grube

 

Der BSV Großvargula erreichte nach einem lockeren 6:0 Erfolg die zweite Runde des Krombacher Kreispokals.

Gegen den sechsten der letzten Kreisklasse Saison der Staffel Nord wäre bei besserer Chancenverwertung in Hälfte eins, durchaus ein höheres Ergebnis möglich gewesen.

In der Anfangsphase der Partie hätte Heimkehrer und Neuzugang P. Mras die Vargulaer in Führung bringen können scheiterte jedoch mit seinen Schüssen. Danach hatten Dittrich, Thomalla und Rosenhagen eine Reihe von Chancen die zum Teil, auch kläglich vergeben wurden. Nach ca 20 Minuten war es dann soweit. Patrick Mras tauchte freistehend vor dem Faulunger Tor auf und bugsierte den Ball zum 1:0 in die Maschen. Danach musste der BSV die einzigste brenzlige Aktion überstehen, als der Faulunger Stürmer vom Anstoßpunkt versuchte Keeper Hühn zu überlisten. Dieser konnte jedoch mit letzten Einsatz den Ball an die Latte lenken. Kurz vor dem Wechsel erhöhte Patrick Mras noch auf 2:0. Einen Abpraller nahm er aus 16 Metern auf und platzierte den Ball, unhaltbar im rechten Eck. In Hälfte zwei nutzte der BSV seine Überlegenheit weiter aus und Patrick Mras erzielte nach herrlichen Pass von Grube seinen dritten Treffer und somit die Entscheidung. Nun war der Bann gebrochen und Martin Thomalla erhöhte nach Pass von Kapitän R. Wartmann auf 4:0. Vargula nahm nun einen Gang zurück und liess den Ball geschickt durch die eigenen Reihen laufen. So gelang Patrick Grube gegen nur noch neun Faulunger die Treffer zum 5:0 und 6:0 Entstand. Nach diesem klaren Erfolg wird der BSV mit breiter Brust in die neue Saison gehen und die Mission Aufstieg in Angriff nehmen.

 

Aufstellung BSV: Hühn, S.Thomalla, Wartmann, S.Lohrengel, D.Ehrlich, Kranhold, Rosenhagen, Dittrich, M.Thomalla, Grube, Mras (eingewechselt: Jaritz, Wiedemann, Metz)

Bericht: Webmaster 09. August 2010

DANKE an unsere Sponsoren

weitere folgen...

Besucher seit 25.06.2007

Druckversion Druckversion | Sitemap
© bsvgrossvargula@gmx.de